Ein Sieg trennt RB Leipzig vom historischen Durchmarsch in die 2. Fußball-Bundesliga

Nach dem überaus wichtigen 1:0-Auswärtssieg beim FC Hansa Rostock ist die Stimmungslage bei RB Leipzig prächtig, da man sich eine hervorragende Ausgangssituation im Aufstiegskampf erarbeiten konnte. Vier Punkte-Vorsprung vor dem Tabellendritten SV Darmstadt 98 sind ein gutes Polster für den direkten Durchmarsch in die 2. Fußball-Bundesliga. Mit einem Sieg im Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken am kommenden Samstag kann der Aufstieg in das deutsche Fußball-Unterhaus bereits perfekt gemacht werden.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Ein Sieg trennt RB Leipzig vom historischen Durchmarsch in die 2. Fußball-Bundesliga
Foto: RB Leipzig
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
16 Jahre Zweitligaabstinenz in Leipzig

RBL-Trainer Alexander Zorniger hat seinen Spielern zwei freie Tage gegeben. Mit vier Trainingseinheiten soll die Vorbereitung auf das so wichtige Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken gelegt werden, wo mit einem dreifachen Punktgewinn gegen den Absteiger der Sprung in die Zweitklassigkeit gelingen soll. Es wird mit einem vollen Stadion gerechnet. Die Leipziger sind verrückt nach Fußball und wollen diesen ganz besonderen Moment erleben. Es gibt nicht wirklich viele Zweifler, die davon ausgehen, dass RB Leipzig sich diesen Aufstieg noch aus der Hand nehmen lässt. Nach 16 Jahren Abstinenz wird Leipzig wieder Zweitligafußball zu sehen bekommen.

Dritte Aufstieg in RBL-Historie

Es wird zum dritten Aufstieg in der Klub-Geschichte kommen. Dies wird vielleicht der schönste sein, weil er zum ersten Mal im eigenen Stadion gefeiert werden kann. Den ersten Sprung in die höhere Spielklasse gab es am 2. Mai 2010, als nach einem 2:0-Sieg beim VfL Halle fünf Spieltage vor dem Saisonende der Sprung in die Regionalliga vor 554 Fans bejubelt werden konnte. Davon sind 150 Leipziger gewesen, die ins Stadion am Zoo gepilgert sind. Rund drei Jahre später konnte durch ein 2:2-Unentschieden im Relegationsrückspiel bei den Sportfreunden Lotte der Aufstieg in die Drittklassigkeit gelingen. 2500 mitgereiste RBL-Anhänger erlebten diesen unvergesslichen Tag und feierten zusammen mit den Spielern. Nun wird ein ausverkauftes Stadion mit 45 000 Zuschauern auf die RB-Kicker warten. Unterstützung haben die Bullen währenddessen vom ehemaligen RBL-Spieler Stefan Kutschke erhalten, der auf „Heimatbesuch“ weilte und seinen ehemaligen Mitspielern alles Gute für das entscheidende Spiel wünschte. Auch im Bereich Personalplanung sind die Leipziger auf einem sehr guten Weg. Mit dem 22-jährigen Angreifer Lukasz Teodorczyk vom polnischen Erstligisten Lech Posen soll dagegen ein Neuzugang so gut wie feststehen.

Quelle: bild.de, "lvz-online.de"

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: