Dynamo Dresden erinnert an Walter Fritzsch

Ehemaliger Trainer des Traditionsklubs wäre in diesen Tagen 100 Jahre alt geworden.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Dynamo Dresden erinnert an Walter Fritzsch
Foto: Dynamo Dresden
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Dynamo Dresden erinnert an eine Vereinslegende: Walter Fritzsch wäre in diesen Tagen 100 Jahre alt geworden. Der ehemalige Trainer des sächsischen Traditionsklubs hatte zwischen 1969 und 1978 nicht nur mit der Entwicklung des "Dresdner Kreisel" großen Einfluss auf den Fußball bei der SGD, sondern auch in der gesamten DDR.

"Ohne die herausragende Pionierarbeit von Walter Fritzsch im Dienst der SG Dynamo Dresden würde es unseren Verein in seiner aktuellen Form wahrscheinlich gar nicht geben", erklärt Dynamos Präsident Holger Scholze. "Er hat es geschafft, aus dem großen Fundus an jungen Talenten des Bezirks Dresden eine Mannschaft von europäischer Spitzenklasse zu formen. Mit seiner visionären Art und Weise, Fußball spielen zu lassen, sorgte er aber ganz entscheidend auch dafür, dass sich der Mythos Dynamo Dresden weit über die Grenzen unserer Stadt hinaus ausbreiten konnte."

In den Nachkriegsjahren agierte Walter Fritzsch zunächst als Spielertrainer der SG Oberhohndorf und Wismut Cainsdorf, ehe er 1950 bei Wismut Aue seinen ersten Posten als Cheftrainer antrat. Nach einer Anstellung bei Empor Lauter folgte 1953 ein erstes, rund einmonatiges Intermezzo bei der SGD.

Im Anschluss trainierte Fritzsch den SC Motor Karl Marx Stadt, Stahl Riesa, SC Empor Rostock sowie erneut Stahl Riesa, bis er im Jahr 1969 wieder in den Dienst der Sportgemeinschaft trat. Mit Dynamo Dresden feierte er bis 1978 fünf DDR-Meisterschaften und zwei Pokalsiege. Dreimal erreichte der Verein unter seiner Ägide das Viertelfinale eines europäischen Wettbewerbs.

Am 15. Oktober 1997 verstarb Fritzsch im Alter von 76 Jahren an den Folgen einer Alzheimer-Erkrankung in Dresden. Im Jahr 2004 wurde ihm zu Ehren eine Gedenksäule auf dem Stadiongelände errichtet. Inzwischen steht die Säule an der Lennéstraße 12 direkt neben dem Rudolf-Harbig-Stadion. Seit 2019 trägt das neu errichtete Trainingszentrum der SG Dynamo am Messering 18 den Namen "AOK PLUS Walter-Fritzsch-Akademie".

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: