Duisburg: Lettieri und Grlic drohen Strafen

Trainer und Sportdirektor gegen Dresden (0:0) auf die Tribüne geschickt

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Duisburg: Lettieri und Grlic drohen Strafen
Foto: Huebner/Lemke
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Beim torlosen Remis des MSV Duisburg gegen Dynamo Dresden schickte Schiedsrichter Markus Schmidt (Stuttgart) sowohl MSV-Trainer Gino Lettieri als auch Sportdirektor Ivica „Ivo“ Grlic wegen Reklamierens auf die Tribüne. Beide müssen nun mit Strafen vom DFB-Sportgericht rechnen. Mit dem Remis im Verfolgerduell zeigten sich die „Zebras“ zufrieden. „Nach der Gelb-Roten Karte gegen Kevin Scheidhauer war für uns nicht mehr drin. Ich bin stolz auf die Mannschaft, da alle Spieler an ihre Leistungsgrenze gegangen sind“, so Lettieri, dessen Mannschaft sich nun auf das DFB-Pokalspiel zuhause gegen den Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln am Dienstag vorbereitet.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: