Chemnitzer FC muss Zuschauerschwund beklagen

Der Zuschauerschwund beim Chemnitzer FC scheint immer gravierender zu werden. So haben die jüngste 1:2-Heimniederlage gegen den FSV Mainz 05 II gerade einmal 4060 Zuschauer gesehen. Dies war die absolute Minuskulisse im bisherigen Saisonverlauf.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Chemnitzer FC muss Zuschauerschwund beklagen
Foto: Huebner/Severing
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Sogar Viertligist Magdeburg hat mehr Zuschauer pro Spiel

Sicherlich hat dies neben dem insgesamt fehlenden Komfort auf der Baustelle an der Gellertstraße auch damit zu tun, dass nach einem erfolgreichen Saisonstart, wo man sich nah an den Aufstiegsplätzen aufhielt, zuletzt eher dürftige Vorstellungen zu verzeichnen waren. Die Ost-Vereine aus der dritten Liga, wie Dresden, Cottbus, Rostock, Halle und Erfurt locken ebenso mehr Zuschauer ins Stadion, wie in der Regionalliga Nordost der 1. FC Magdeburg. Der Chemnitzer FC verfügt aktuell über einen Zuschauerschnitt von gerade einmal 5840 Fans pro Heimpartie.

„Die Tendenz stimmt“

Ganz so dramatisch möchte diese Situation Vereins-Präsident Dr. Mathias Hänel (50) nicht sehen, wenn er gegenüber der „Bild-Zeitung“ zu berichten weiß: „Wir haben auf der Baustelle mehr Besucher als letzte Saison. Die Tendenz stimmt, aber sie ist ausbaufähig. Ist unser neues Stadion fertig, werden wir den Effekt haben, den andere Städte erleben.“

Quelle: bild.de


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: