Braunschweig: Menz für zwei Spiele gesperrt

Verteidiger hatte beim rettenden 1:1 gegen FC Energie Cottbus Rote Karte gesehen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Braunschweig: Menz für zwei Spiele gesperrt
Foto: Eintracht Braunschweig
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Für Christoph Menz von Eintracht Braunschweig wird die nächste Saison erst mit „Verspätung“ beginnen. Der 30-jährige Verteidiger ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) „wegen einer Tätlichkeit gegen den Gegner in einem leichteren Fall nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung“ mit einer Sperre von zwei Meisterschaftsspielen der 3. Liga belegt worden.

Menz war in der Nachspielzeit des Ligaspiels gegen den FC Energie Cottbus (1:1) am 18. Mai von Schiedsrichter Daniel Schlager (Hügelsheim) mit der Roten Karte des Feldes verwiesen worden. Der Spieler und sein Verein Eintracht Braunschweig haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. Durch das Remis gegen die Lausitzer hatte die Eintracht den Klassenverbleib unter Dach und Fach gebracht.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: