Bielefeld siegt deutlich gegen Borussia Dortmund II - Spielbericht

Arminia Bielefeld konnte den nicht ganz zufriedenstellenden Saisonstart durch den klaren 3:0 Sieg gegen die Nachwuchsakteure des Bundesligisten aus Dortmund ausmerzen und sich an den fünften Tabellenplatz spielen. Somit at die Mannschaft von Norbert Meier wieder mittendrin im Aufstiegsrennen. Die Dortmunder Zweitbesetzung hingegen rutscht immer tiefer in den Abstiegsstrudel hinein und haben gerade einmal noch zwei Zähler Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Bielefeld siegt deutlich gegen Borussia Dortmund II - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Arminia Bielefeld (c) www.arminia-bielefeld.de


Logo Borussia Dortmund II (c) www.bvb.de


Ergebnis: 3 - 0 (2:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Norbert Meier, der Übungsleiter des Zweitligaabsteigers Arminia Bielefeld, war mit der Leistung seiner Mannschaft beim 4:2 Heimsieg gegen die Stuttgarter so sehr zufrieden, dass er vollkommen auf Umstellungen verzichtete.

David Wagner, das Pendant Meiers auf Seiten des kleinen BVB, veränderte seine Startaufstellung im Vergleich zum torlosen Remis gegen den Halleschen FC auf zwei Positionen und gab Maruoka und Narey den Vorzug vor Gyau und Knystock.

Beide Mannschaften starteten abwartend in die Partie und tasteten sich während der ersten zehn Minuten vorsichtig ab. Nach dieser Abtastphase wurde Bielefeld allerdings zwingender und kam zu ersten guten Angriffen. Nach 11 Minute gab es einen Eckballl für den DSC, den Mittelstürmer Fabian Klos per Kopf nur haarscharf am Tor vorbei jagte.

Vier Zeigerumdrehungen später war Schuppan am Ball und suchte den groß gewachsene Angreifer in der Spitze. Klos setzte erneut sofort zum Abschluss an, verpasste das Ziel noch knapper als nach dem Eckball.

Nur 60 Sekunden danach wurde es kritisch. Dennis Mast war auf und davon und wurde von Zlatan Alomerovic, dem Mann im Tor der U 23 des BVB, im Strafraum zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter und zeigte dem Gästetorwart nur die gelbe Karte. Fabian Klos legte sich den Ball am Elfmeterpunkt zurecht, scheiterte aber zunächst am Verursacher. Den Nachschuss allerdings schob er eiskalt über die Linie zum 1:0 für die Hausherren, welches absolut verdient war.

In der 20. Spielminute bekamen die Hausherren den nächsten Freistoß zugesprochen, den Schuppan direkt einnetzen wollte, doch aus 25 Metern strich sein Versuch knapp über den Querbalken.

Die Gäste versuchten nun zögerlich sich gegen die drückend überlegenen Zweitligaabsteiger zu wehren und hatten nach 28 MInuten die Riesenchance zum Ausgleich. Tammo Harder kam erstmals zum Abschluss, doch Alexander Schwolow, der Mann zwischen den Pfosten des Tores des DSC Arminia Bielefeld, parierte großartig und auch kurz darauf zeigte er einen guten Reflex gegen Derstroff.

Acht Minuten nach der Doppelchance der Gäste legte die Arminia dann eiskalt nach. Patrick Mast packte eine großartige Vorbereitung aus und bediente Christoph Hemlein maßgerecht, so dass dieser kaum mehr Mühe hatte, das 2:0 zu erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es vor einer etwas weniger beeindruckenden Kulisse als sonst in die Kabinen.

Direkt nach dem Wiederanpfiff ließen die Gastgeber die Vorentscheidung liegen. Nach einer Flanke köpfte Marc Hornschuh den Ball an den eigenen Querblka, den Nachschuss von Klos kratzte Alomerovic mit einer Weltklassetat noch von der Linie.

Doch auch die Jungborussen zeigten eine gute Moral und versuchten sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage zu wehren. Und tatsächlich schaffte es die Wagner-Truppe die ein wenig unsicher wirkende Hintermannschaft der Arminen unter Druck zu setzten, doch in der 65. Minute gab es den nächsten Rückschlag für Dortmund II. Gorenc Stankovic, der bereits verwarnt war, ging ungestüm in einen Zweikampf mit Hemlein und sah die Ampelkarte.

Nun hatten die Hausherren Alles im Griff und ließen die Gäste nicht mehr zum Zug kommen. Eine Viertelstunde vor dem Ablauf der regulären Spielzeit agierte die Abwehr der Borussia nur noch halbherzig, weshalb sich immer wieder Chancen auftaten. Tom Schütz versuchte sich an einem Schuss, doch Alomerovic hielt sicher.

In der 84. MInute war dann endgültig der Deckel drauf. Christoph Hemlein hatte perfekt auf Testroet gespielt. Der 23 Jahre alte Angreifer konnte mit seinem zweiten Saisontreffer den 3:0 Endstand herbei führen.

Es passierte nicht mehr viel und Arminia Bielefeld konnte mit den gut 10.000 Fans den nächsten Heimsieg feiern. Mit 14 Punkten ist man nun engültig im Rennen um die vorderen Plätze angekommen. Dortmunds Zweitbesetzung hingegen wartet nun schon wieder eine ganze Zeit lang auf einen Sieg.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 13.09.2014 um 14.00 Uhr (9. Spieltag 2014/15)

Ergebnis: 3 : 0 (2:0)

Tore: 1:0 Klos (16. Foulelfmeter im Nachschuss), 2:0 Christian Müller (36.), 3:0 Testroet (86.)

Arminia Bielefeld: Schwolow - Dick, Börner, Salger, Schuppan - Schütz, Burmeister - Hemlein (86. Renneke), Christian Müller (65. Ulm), Mast - Klos (77. Testroet)

Borussia Dortmund II: Alomerovic - Narey (67. Sarr), Stankovic, Hornschuh, Güll - Solga, Nyarko (81. Amini) - Jordanov, Maruoka (46. Knystock), Derstroff - Harder

Zuschauer: 10.558

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Kommentar von Anna am 14.09.2014 um 15:05 Uhr:

Schwarz weiß blau arminia und der HSV

Klasse Jungs super spiel sowas will ich öfter sehen ihr steigt dieses Jahr auf

Los Los Los

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: