Bielefeld lässt Federn und verpasst die Tabellenführung durch ein 1:1 bei den Stuttgarter Kickers - Spielbericht

Arminia Bielefeld ist nun seit 10 Spielen ungeschlagen. Zufrieden dürfte man bei der Arminia nach dem Unentschieden bei den Stuttgarter Kickers nicht sein. Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg ließ die Mannschaft von Stefan Krämer liegen. Die Kickers konnten nach 4 Niederlagen in Folge mit einem Torverhältniß von 1:11 endlich wieder punkten.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Bielefeld lässt Federn und verpasst die Tabellenführung durch ein 1:1 bei den Stuttgarter Kickers - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de

Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de




Logo Arminia Bielefeld (c) www.arminia-bielefeld.de

Logo Arminia Bielefeld (c) www.arminia-bielefeld.de




Ergebnis: 1 - 1
Gerd Dais, der Cheftrainer der Stuttgarter Kickers nahm hinsichtlich der 0:2 Pleite gegen die Offenbacher Kickers vier Veränderungen vor. Krauss, Auracher, Braun und Leutenecker ersetzten Güvenc, Köpf, Rühle und Marchese.

Stefan Krämer auf Bielefelder Seite ließ nach dem 1:0 Sieg in Chemnitz diesmal Hörnig und Strifler vorerst auf der Bank und startete stattdessen mit Burmeister und Schütz.

Beide Mannschaften spielten von Beginn an auf Sieg. Die Hausherren konnten durch Leutenecker und Gondorf die erste Torgelegenheiten verzeichnen, scheiterten jedoch an Platins, dem Mann zwischen den Pfosten des Bielefelder Tores.

In der 11. Minute hatte dann auch die Arminia die erste Chance. Nach einem Eckball stieg klos hoch und legte auf Glasner ab, der den Ball an den Pfosten knallte.

Nach einer Viertel Stunde schlug dann der Stuttgarter Toptorjäger Marco Grüttner zu. Nach einem Angriff über die rechte Seite brachte Gondorf einen Ball scharf und flach in den Strafraum, wo Grüttner noch vor Platins an den Ball kam und diesen ins Tor buchsierte.

Danach hatte sich die Partie ein wenig beruhigt und es dauerte bis zur 28. Minute, ehe es wieder gefährlich wurde. Wieder waren es die Kickers, die im allgemeinen mehr vom Spiel hatten. Einmal mehr war Gondorf im Mittelpunkt des Geschehens. Der sehr aktive Akteur versuchte es diesmal selbst aus ungefähr 20 Metern, verpasste jedoch deulich.

Kurz vor dem Seitenwechsel gab es dann die nächste Gelegenheit für die Gastgeber. Leutenecker wurde angespielt und zog in den Strafraum hinein, spielte den Ball dann in den Rücken der Abwehr, wo der Torschütze zum 1:0 bereits lauerte. Grüttner scheiterte jedoch am gewohnt starken Platins.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild. Krämers Ansprache in der Kabine scheint gefruchtet zu haben, da seine Mannschaft nun viel besser auftrat und auch früh ausglich. Nach einem guten Angriff der Arminia konnte Auracher eine Flanke von Bielefelds Appiah auf Kosten einer Ecke klären. Diese kam in den Strafraum, wo im Getummel Schönfeld getroffen wurde. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß für die Gäste. Fabian Klos hatte sich den Ball zurecht gelegt, scheiterte aber erst an Krauss, dem Schlussmann der Stuttgarter Kickers. Dieser konnte jedoch nicht festhalten und Klos hatte keine Mühe den Nachschuss im Gehäuse der Hausherren unter zu bringen.

Die Kickers reagierten mit wütenden Angriffen. Nur zwei Minuten nach dem Ausgleich hatte Leutenecker eine Riesenchance, sein Team wieder in Front zu bringen. Platins hatte eine Ecke direkt auf ihn geklärt. Gedankenschnell reagierte der Mittelfeldakteur und lupfte den Ball Richtung Arminentor. Allerdings zu hoch, so dass der Ball über die Querlatte flog.

Die Partie flachte dann zunehmend ab, obwohl die Kickers auf die Führung drängten. Doch eine Viertel Stunde vor dem Abpfiff hätte die Mannschaft von Gerd Dais beinahe noch das 1:2 kassiert. Doch Krauss konnte mit einer Parade der Kategorie Weltklasse den Schuss des Bielefelders Schütz noch aus dem Eck fischen.

Am Ende einer zerfahrenen 2. Halbzeit stand es leistungsgerecht 1:1. Ein Unentschieden, welches keine der beiden Mannschaften weiter bringt.

Stimmen zum Spiel folgen.

Quelle: www.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: