Aalen: Vollmann tritt auf Euphoriebremse

Trotz Tabellenplatz drei geht Blick des VfR-Trainers in der Tabelle eher nach unten.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Aalen: Vollmann tritt auf Euphoriebremse
Foto: FOTOSTAND
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Mit aktuell 21 Punkten auf dem Konto ist die Abstiegszone für den Tabellendritten VfR Aalen bereits komfortable zwölf Zähler entfernt. Der Rückstand auf Spitzenreiter MSV Duisburg beträgt dagegen gerade einmal drei Punkte. Der erfahrene VfR-Trainer Peter Vollmann will die Tabellensituation aber nach wie vor nicht überbewerten: „Es ist okay, dass es im Umfeld Wünsche und Träume gibt. Wir gehen vernünftig damit um, bleiben dabei, dass der Klassenverbleib absolute Priorität besitzt. Die 21 Punkte sind eine gute Basis - mehr nicht. Man muss auch berücksichtigen, dass mir zuletzt nur 15 Feldspieler zur Verfügung standen. Bei uns darf nicht viel passieren“, so Vollmann im Gespräch mit 3-liga.com.

Im Duell mit seinem Ex-Klub SC Fortuna Köln (2:0) musste Vollmann auf die beiden rotgesperrten Yannick Deichmann und Steffen Kienle verzichten. Zwar kehrt zumindest Kienle am Freitag (ab 19 Uhr) gegen den FSV Zwickau in den Kader zurück. Dafür fehlt Defensivspieler Rico Preißinger wegen der fünften Gelben Karte.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: