6. Spieltag; FC Energie Cottbus - SV Wehen Wiesbaden

Der neue Tabellenführer der 3. Liga, der SV Wehen Wiesbaden, gastiert im zweiten Spiel der englischen Woche beim Zweitligaabsteiger aus Cottbus und will dort die Tabellenführung verteidigen. Doch auch der FCE will die drei Punkte im ersten Aufeinandertreffen der beiden Vereine überhaupt im Stadion der Freundschat behalten und sich weiter nach vorne arbeiten. Beide Teams sind mit Siegen in diese Woche gestartet.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

6. Spieltag; FC Energie Cottbus - SV Wehen Wiesbaden
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Energie Cottbus (c) www.fcenergie.de


Logo SV Wehen Wiesbaden (c) www.svwehen-wiesbaden.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Der FC Energie Cottbus erwischte einen guten Start nach der Ligapause und konnte in Kiel drei Punkte mitnehmen. Allerdings war Stefan Krämer, der Cheftrainer des Zweiltigaabsteigers lediglich mit dem Ergebnis zufrieden, was er auch nach der Partie deutlich zu verstehen gab. "Mit der ersten Halbzeit von uns war ich nicht einverstanden. Holstein war besser und wir hatten Glück, dass der Ball bei der großen Chance am Anfang nicht ins Tor gegangen ist. Es war ein zweikampfintensives Spiel, in dem wir in der ersten Halbzeit aber nicht richtig frisch wirkten. In der Kabine ist es dann etwas lauter geworden. Zum Glück haben wir in der zweiten Hälfte mit der ersten Chance das Tor gemacht. Es war eigentlich ein typisches Unentschieden-Spiel.“, so der Coach.

Doch nun gilt die komplette Konzentration seiner Truppe auf dem nächsten Pflichtspiel. Es geht gegen den Tabellenführer aus Wiesbaden. "Das ist eine richtig gute Mannschaft!", zollte Stefan Krämer Respekt. Er und seine Akteure haben auf eine Siegesfeier nach dem Kielspiel verzichtet, um sich vor zu bereiten.

Und wie gut der SV Wehen Wiesbaden ist, zeigte sich beim 4:1 Kantersieg gegen den VfB Stuttgart II. "Am Anfang, in der ersten oder zweiten Minute, hat Stuttgart eine riesige Chance, wenn wir dort in Rückstand geraten, wird es ein anderes Spiel. Dann haben wir eiskalt zugeschlagen. Erneut ging es über die starke linke Seite und Soufian ist da goldrichtig gestanden und hat das Tor eiskalt gemacht. Stuttgart hatte dann weiterhin mehr Ballbesitz gehabt und wir hatten zu wenig investiert. Fußballerisch haben wir zu wenig Ballbesitz gehabt. Aber das ist auch eine Stärke von uns. Wir sind immer gefährlich. Wir können jederzeit zuschlagen.", fand der Trainer des SVWW, Marc Kienle auch noch Verbesserungspotenzial.

Kienle kennt den FC Energie Cottbus und weiß, dass es dort heiß hergehen kann. "Als Spieler hatte ich einige Male in Cottbus gespielt, und es waren immer sehr umkämpfte und enge Partien! Mit den Zuschauern im Rücken war Cottbus immer ein unbequemer Gegner – das wird auch Dienstag so sein! Ein Spiel bei Energie war und bleibt immer eine Herausforderung.“

Und natürlich wird man nun als Tabellenführer selbstbewusst antreten. "Darüber freuen wir uns und dürfen deshalb auch selbstbewusst auftreten. Aber viel wichtiger ist etwas anderes: Wir müssen immer wieder unseren Job machen und mit voller Konzentration an die nächste Aufgabe herangehen. Cottbus wird nach dem bemerkenswerten 1:0-Sieg in Kiel nämlich alles daran setzen gegen uns nachzulegen. Die Tatsache, dass wir Tabellenführer sind, wird dabei sicherlich eine zusätzliche Motivation sein. Dieser neuen Situation müssen wir uns stellen, und ich bin überzeugt, dass wir auch in Cottbus bestehen können.“, erklärte der Übungsleiter weiter.

Wieder mit von der Partie werden der zuletzt erkrankte Kleinsorge und auch Alexander Nandzik, der in der letzten Partie gesperrt fehlte, sein. Marco Königs absolviert aktuell in Dresden ein Probetraining und wird von dort aus nach Brandenburg reisen. Einzig Alexander Riemann, der sich nach seinem Muskelfaserriss im Aufbautraining befindet, fällt weiterhin aus und steht seinem Cheftrainer nicht zur Verfügung.

Stefan Krämer hingegen, der Mann an der Seitenlinie bei den Lausitzern, kann auf das selbe Personal bauen, welches auch gegen Kiel zur Verfügung stand.

Anpfiff der Premiere im Cottbuser Stadion der Freundschaft ist am kommenden Dienstagabend, den 26. August 2014, um 19 Uhr.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

26.01.2019 14:00 Uhr Energie Cottbus - SV Wehen Wiesbaden 2 - 3 (0:3)
05.08.2018 13:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - Energie Cottbus 0 - 2 (0:1)
19.03.2016 14:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - Energie Cottbus 0 - 0 (0:0)
04.10.2015 14:00 Uhr Energie Cottbus - SV Wehen Wiesbaden 2 - 2 (0:2)
14.02.2015 14:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - Energie Cottbus 1 - 2 (1:0)
26.08.2014 19:00 Uhr Energie Cottbus - SV Wehen Wiesbaden 2 - 0 (2:0)

Vergleich der Mannschaften

Energie Cottbus
Punkte: 8
Siege: 2
Unentschieden: 2
Niederlagen: 1
Tore: 5
Gegentore: 4
SV Wehen Wiesbaden
Punkte: 13
Siege: 4
Unentschieden: 1
Niederlagen: 0
Tore: 11
Gegentore: 5


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: