38. Spieltag; Stuttgarter Kickers - RB Leipzig (Stimmen zum Spiel)

Zum Abschluss versuchte RB Leipzig noch einmal, den Meistertitel an zu visieren, doch am Ende reichte es nicht. Allerdings traf man nach dem Spiel noch zwei sehr gut gelaunte Trainer.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

38. Spieltag; Stuttgarter Kickers - RB Leipzig (Stimmen zum Spiel)
Foto: Patrick Franck
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Alexander Zorniger, der Cheftrainer der roten Bullen, erklärte nach der Partie gegen die Kickers: "Es war heute ein gelungener Abschluss einer sehr, sehr gelungenen Saison. Herzlichen Glückwunsch nun von hier nach Heidenheim zum Meistertitel. Die Jungs haben hier noch einmnal Alles raus gehauen. Stuttgart hat in der ersten Halbzeit wenige Chancen zugelassen, aber wir waren letztendlich effektiver. Die Prsessingmomente, die wir wie zum Beispiel beim dritten Tor hatten, haben wir ausgenutzt. Yussuf Poulsen hat sich heute auch wieder belohnt. Wir haben uns, wie eigentlich bereits in der kompletten Rückrunde nur auf unser Spiel konzentriert. Es war ein schöner Tag und es war schön, mal wieder in der Heimat zu sein. Und jetzt fahren wir gemeinsam mit den Fans nach Hause und konzentrieren uns auf die zweite Bundesliga."

Horst Steffen, der Übungsleiter der Kickers, war mit der Saison insgesamt zufrieden. "Ich wünsche Alexander Zorniger und seiner Mannschaft viel Glück. Ich fand eigentlich schon, dass wir ein insgesamt sehr engagiertes Spiel geliefert haben. Ich habe schon ein paar Torchancen gezählt, auch in der ersten Halbzeit. Elia Soriano, unser Torjäger, wurde heute ein wenig zur tragischen Figur. Ich glaube, er alleine hatte heute sechs Chancen, ein Tor zu machen, doch es war wie verhext. Wie gesagt, wir haben ein gutes Spiel, ein sehr engagiertes Spiel abgeliefert gegen einen Aufsteiger. Noch einmal Respekt vor dieser Leistung. Auch die Gerüchte, dass bei den Jungs ein wenig die Luft raus ist, stimmen nicht, wie man heute gesehen hat. Sie haben Gas gegeben bis zum Schluss und dann auch noch ein Tor gemacht. Insgesamt, was diese Mannschaft, dieser Verein diese Saison geleistet ist, wie man sagen muss, aller Ehren wert. Wir haben von Oktober weg toll gespielt. WIr haben am Anfang ein bisschen geschwächelt. Doch alle, Mannschaft, Präsidium und Trainerteam machten viel richtig. Ich selbst bin stolz darauf ein Teil davon zu sein. Jetzt können wir heute Abend richtig feiern."

Timo Röttger, der die Leipziger nach der Saison verlässt, war überwältigt. "Viel mehr geht nicht. Es waren drei tolle Jahre und ich habe hier viele Freunde gefunden - es tut weh, RB Leipzig zu verlassen! Die Fans haben mich immer großartig unterstützt - so wie heute!"

Dominik Kaiser bedankte sich noch einmal für die Auszeichnung zum Spieler des Jahres: "Die Auszeichnung habe ich am Strand von Mallorca erfahren. Ich freue mich riesig darüber. Der Dank gilt meinen Teamkollegen, die über 38 Spieltage alles gegeben haben und mich zu dieser Auszeichnung gebracht haben."

Benjamin Bellot, der Keeper der roten Bullen: "Wir haben es heute gut gemacht - das war vor allem brutale Effektivität. Es war schön, unseren Fans einen Sieg zu schenken. Wahnsinn, dass wir jetzt schon wieder aus der 3. Liga raus sind."


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: