3. Liga: Nur Preußen Münster nutzt Heimvorteil

Mit sieben Auswärtssiegen wurde am 19. Spieltag der Rekord eingestellt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

3. Liga: Nur Preußen Münster nutzt Heimvorteil
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Von Heimvorteil konnte zum Abschluss der Hinrunde in der 3. Liga keine Rede sein. Gleich sieben Auswärtssiege gab es am 19. Spieltag - damit wurde ein Drittligarekord eingestellt. Am 36. Spieltag der Saison 2017/2018 und am 12. Spieltag 2012/2013 hatten ebenfalls sieben Teams in der Fremde gewonnen.

Insgesamt sprang nur einen Heimsieg in zehn Spielen heraus. Gleich zum Auftakt hatte der SC Preußen Münster den 1. FC Magdeburg mit 2:0 bezwungen. Es folgten sieben Auswärtssiege, ehe die Hinrunde mit zwei Unentschieden in Unterhaching (2:2 gegen den MSV Duisburg) und Ingolstadt (2:2 gegen 1860 München) beschlossen wurde.

Der Rekord vom 19. Spieltag folgt einem Trend in der laufenden Saison. Nur 38 Prozent der bislang 190 Spiele (73 Partien) endeten mit einem Heimsieg, noch nie in der Geschichte der 3. Liga waren es weniger. 34 Prozent der Begegnungen (64) gewannen die Auswärtsmannschaften - ebenfalls Rekord.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: