28. Spieltag; Carl Zeiss Jena – Würzburger Kickers

Jena und Würzburg stehen beide im weitgehend gesicherten Mittelfeld, dementsprechend befreit könnten die Teams aufspielen. Dennoch benötigen der FCC und die Kickers noch ein paar Punkte, um den Klassenerhalt definitiv fixieren zu können.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

28. Spieltag; Carl Zeiss Jena – Würzburger Kickers
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
In Jena gibt es eine Premiere, denn erstmals spielt man unter den neuen Flutlichtmasten. Coach Zimmermann möchte wegen des neuen Lichts Teile des Abschlusstrainings im Stadion absolvieren. „Es geht darum, noch ein paar Dinge, auch Standards, auszuprobieren. Wir wollen uns an das Licht gewöhnen, schon ein bisschen von der Atmosphäre schnuppern.", wird der Mann an der Seitenlinie beim Aufsteiger aus Jena auf liga3-online.de zitiert.

Vor dem kommenden Gegner hat Zimmermann durchaus Respekt, auch wenn die Kickers nach der beeindruckenden Siegesserie wieder an Schwung verloren haben. "Sie haben sich andere Ziele gesteckt, ihren Trainer und das System gewechselt. Sie sind nicht ganz so gut ins neue Jahr gekommen, haben aber Magdeburg geschlagen. Sie haben nicht nur vom Alter her viel Erfahrung. Es sind abgezockte Jungs, die bei Standards extrem gefährlich sind. Sie wollen natürlich die ersten sein, die unsere Serie zu Hause reißen lassen wollen!", erwartet er aber eine Mannschaft, die motiviert im Ernst-Abbe-Sportfeld auftreten wird.

In Würzburg hat man natürlich auch von der Heimstärke des FCC Kenntnis genommen und dementsprechend hart erwartet Coach Schiele die Aufgabe beim Aufsteiger: „Jena ist sehr heimstark. Wir müssen über die gesamte Distanz hellwach sein und wollen unser Spiel durchdrücken! Gegen Aalen haben mir einige Dinge nicht gefallen. Es war aber stark, wie wir zurückgekommen sind und welche Moral die Mannschaft gezeigt hat. An diese Schlussphase wollen wir anknüpfen. Es ist ein großer Anreiz und eine echte Herausforderung, die lange Heimserie der Gastgeber vor einer sicherlich tollen Kulisse zu brechen.“, zeigte er auf der vereinseigenen Homepage, dass man hoch motiviert ist.

Die personelle Situation bei den Rothosen ist weitgehend unverändert, allerdings ließ Schiele offen, ob es Rotation im Kader und er Startelf geben wird.

Auf Jenaer Seite fehlt Top-Stürmer Thiele, zudem sind Pannewitz und Bock nicht einsatzbereit und liegen wegen einer Grippe flach. Erlbecks Einsatz ist noch fraglich.

Anpfiff auf dem Jenaer Ernst-Abbe-Sportfeld ist am kommenden Dienstag, den 6. März 2018, um 19 Uhr.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: