25. Spieltag; SV Wehen Wiesbaden – VfL Osnabrück (Stimmen zum Spiel)

Der SV Wehen Wiesbaden setzt die Siegesserie unter Coach Rehm fort. 9 Punkte aus drei Spielen sind die Maximalausbeute und stimmen vorübergehend zufrieden. Osnabrück hingegen kassiert die vierte Pleite in Folge.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

25. Spieltag; SV Wehen Wiesbaden – VfL Osnabrück (Stimmen zum Spiel)
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: Foto Huebner

Rüdiger Rehm, der Coach des SVWW: "Mit der Art und Weise, wie meine Mannschaft aufgetreten ist, kann ich ihr nur ein Kompliment machen. Selbst wenn wir nicht gewonnen hätten, wäre ich sehr zufrieden mit der Leistung.Die Rote Karte hat uns eher ein wenig durcheinander gebracht. Bei 0:1 brauchst du nicht schön verteidigen, sondern musst den Ball konsequent klären. Wir hatten uns schon in der ersten Halbzeit viele Chance herausgespielt. Mit Marius Gersbeck hatte der VfL aber einen bärenstarken Rückhalt. Wir sind aus der Kabine gekommen und wollten den VfL zu Fehlern zwingen. Natürlich ist der Sieg am Ende glücklich, weil das 2:1 so spät fällt. Aber der Sieg war hochverdient."

VfL-Trainer Joe Enochs: "Dass Wiesbaden das Spiel gewonnen hat, war absolut verdient. Da gibt es keine zwei Meinungen. Ein Punktgewinn wäre heute glücklich gewesen. Wir haben uns viel vorgenommen und wussten, dass wir gegen ein tiefstehenden Gegner, wachsam sein müssen. Die Rote Karte resultiert dann aus einem Ballverlust. Diese Situationen wollten wir auf jeden Fall vermeiden. Der Platzverweis geht voll in Ordnung. Trotzdem gehen wir in Führung und wollten das mit aller Macht über die Zeit bringen. Wiesbaden hat enorm Druck gemacht, hatte viele Chancen und Standardsituationen, die wir ordentlich verteidigt haben. Alles konnte wir nicht gut verteidigen. Im Moment machen wir die Fehler, die dann eiskalt bestraft werden. Wenn ein junger Spieler Fehler macht, ist das vielleicht noch zu entschuldigen. Aber unsere erfahrene Spieler machen im Moment die Fehler, die sofort bestraft werden. Die Enttäuschung ist riesengroß. Jeder, der schon mal so eine Niederlagenserie hat hinnehmen müssen, weiß, wie es uns geht. Es geht mir vielleicht noch ein kleines bisschen schlechter. Es ist eine beschissene Situation, wir bekommen gerade immer wieder Nackenschläge und die tun weh. Aber ich bin kein Mensch, der nach vorne blickt. Wir stehen wieder auf und wollen das ganz schnell wieder ändern. Die Unterstützung der Zuschauer heute war unglaublich. Genau diese Unterstützung brauchen wir, um da wieder rauszukommen."

Quelle: noz.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: