21. Spieltag; Karlsruher SC – SpVgg Unterhaching

Nach dem Abstieg in die 3. Liga waren die Ansprüche ins Karlsruhe klar definiert. Der Wiederaufstieg sollte her. Nachdem man aber lange Zeit brauchte um sich zu fangen war die Ernüchterung groß. Durch einen Schlussspurt konnte man immerhin wieder aufholen. Unterhaching hingegen legte eine blitzsaubere Runde bislang hin und liegt nur zwei Punkte hinter dem Aufstiegsrelegationsplatz zurück. Diesen erfolgreichen Weg will man bei den Vorstädtern mit Sicherheit weiter gehen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

21. Spieltag; Karlsruher SC – SpVgg Unterhaching
Foto: FOTOSTAND
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Bei den Badenern hat man mit großem Fleiß auf die Restrunde hin gearbeitet. Coach Alois Schwartz zeigte sich auf ksc.de zufrieden. „Wir haben intensiv und gut gearbeitet. Wir hatten Spitzenbedingungen und einen super Platz im Trainingslager.“ spielte das nass-kalte Wetter in Karlsruhe dabei keine Rolle.

Nun geht es zum Auftakt gegen die Spielvereinigung Unterhaching, die bisher gezeigt hat, dass sie jeden Gegner schlagen kann. Schwartz ist daher gewarnt. „Das ist eine schwere Aufgabe gegen eine spielstarke Mannschaft, die oft hopp oder topp spielt!“.Klar ist, dass der Zweitligaabsteiger einen Sieg zum Auftakt anpeilt.

In Unterhaching hat man ein tolles und erfolgreiches Jahr hinter sich. Nach dem Aufstieg in die 3. Liga redet man nun sogar im Rennen um den Relegationsplatz mit.

Erfolgreich will man auch in das Pflichtspieljahr 2018 starten. Mit dem KSC hat man aber ein dickes Brett vor der Brust, wie auch Unterhachings Coach Schromm auf der vereinseigenen Website weiß. „Der KSC hat nominell mit den stärksten Kader der 3. Liga. Am Anfang hatten sie nach dem Abstieg mit einigen Problemen zu kämpfen, aber unter Alois Schwartz haben sie eine richtig starke Entwicklung hingelegt und seit acht Spielen kein Gegentor mehr bekommen.“, analysierte er.

Die personelle Situation bei den Oberbayern hat sich ebenfalls entspannt. Es fehlen nur noch Zettl, Welzmüller und Piller.

Auf Karlsruher Seite fehlt der gelb gesperrte Bader. Zawada und Aydogan haben den Verein im Winter verlassen und stellen ebenfalls keine Option mehr dar.

Anpfiff im Karlsruher Wildparkstadion ist am kommenden Samstag, den 20. Januar 2018, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

20.01.2018 14:00 Uhr Karlsruher SC - SpVgg Unterhaching 3 - 1 (1:1)
28.07.2017 19:00 Uhr SpVgg Unterhaching - Karlsruher SC 3 - 2 (2:2)

Vergleich der Mannschaften

Karlsruher SC
Punkte: 31
Siege: 8
Unentschieden: 7
Niederlagen: 5
Tore: 20
Gegentore: 17
SpVgg Unterhaching
Punkte: 34
Siege: 11
Unentschieden: 1
Niederlagen: 8
Tore: 33
Gegentore: 31

Tendenz

So tippen die Teilnehmer aus unserem Tippspiel den Ausgang der Begegnung:
Sieg Karlsruher SC: 81 % | Unentschieden: 15 % | Sieg SpVgg Unterhaching: 4 %


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: