21. Spieltag; Dynamo Dresden - Würzburger Kickers (Stimmen zum Spiel)

Dynamo Dresden hat durch den Sieg über die Würzburger Kickers die fünf Spiele währende Durststrecke beendet und zum Abschluss des Jahres 2015 noch einmal einen Sieg eingefahren. Somit konnte man den Vorsprung auf die Verfolger auf 11 Punkte ausbauen. Die Kickers aus Würzburg hatten sich allerdings teuer verkauft und hätten durchaus auch punkten können, doch mit 26 Punkten wird man durchaus beruhigt in die Winterpause gehen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

21. Spieltag; Dynamo Dresden - Würzburger Kickers (Stimmen zum Spiel)
Foto: Frank Scheuring
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Bernd Hollerbach, der Coach der Würzburger Kickers: "Ich denke, dass sich beide Mannschaften heute einen harten Fight geliefert haben. Ich habe ein sehr intensives Spiel gesehen mit vielen Zweikämpfen. Einige meiner Jungs waren am Anfang von der Kulisse noch ein wenig beeindruckt, was aber nicht weiter schlimm ist, wenn man bedenkt, dass wir vor ein paar Monaten noch vor 300 Zuschauern gespielt haben. Deswegen waren wir am Anfang beeindruckt und haben das Tor verdient bekommen, obwohl das unglücklich war, weil wir auf Abseits gespielt hatten. Durch einen Glücksschuss sind wir ins Spiel zurück gekommen und sind dann deutlich sicherer geworden. Wir haben ein gutes Spiel gemacht, haben versucht früh zu atttackieren und zu stören. Wir wollten so Dynamo nicht ins Spiel kommen lassen und machen dann kurz vor der Halbzeit ein dummes Foul. Wir wussten dass Dresden da gut ist und haben mit dem Halbzeitpfiff das 2:1 gefangen. In der Pause haben wir uns vorgenommen, noch einmal Alles zu geben. Wir haben Alles raus gehauen, was wir haben, von daher bin ich mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden und die Einstellung war okay, das Ergebnis nicht. Ich denke, die letzten eineinhalb Jahre waren unglaublich und darauf kann der Verein stolz sein. Wir müssen uns jetzt regenerieren und dann geht es in die Rückrunde."

Uwe Neuhaus, der Übungsleiter der Dresdner: "Für das letzte Spiel des Jahres nimmt man sich natürlich immer viel vor. Ich glaube, dass wir das zu Beginn des Spieles auch sehr gut umgesetzt haben, auch wenn am Anfang noc nicht Alles geklappt hat. Wir haben auch sicherlich einige Fehler zu viel gemacht. Wir hatten insgesamt in der ersten Halbzeit vier gute Möglichkeiten neben den Toren und da hätten wir das Spiel vielleicht schon eher für uns auf den Weg bringen können. Dann haben wir so ein blödes Gegentor kassiert und man hat meiner Mannschaft direkt angemerkt, dass der Treffer Wirkung hinterlassen hatte. Trotzdem hat sie sich noch einmal aufgerafft und dann noch vor der Pause das 2:1 gemacht. Das war dann auch noch einmal eine kleine Befreiung. Und trotzdem, die letzten fünf Spiele ohne Sieg waren im Kopf und der spielt eine große Rolle. Wir haben nur noch versucht, das Ergebnis über die Zeit zu bringen und haben uns in die Bälle hinein geworfen. Wir haben Vieles nicht richtig gemacht aber ganz ehrlich, das ist mir scheißegal, denn wir haben die drei Punkte und hätte mir dem Spieler einer vorgeschlagen, dass wir ein schlechtes Spiel machen aber dafür drei Punkte bekommen, hätte ich sofort eingeschlagen. Wir können jetzt nicht immer so spielen und hoffen, dass wir das so über die Bühne bringen. Aber nach fünf Spielen ohne Sieg waren wir enttäuscht. Wir waren sauer auf uns selbst, dass wir manches Spiel nicht gewonnen haben. Trotzdem, ich bin jetzt zufrieden, denn wir haben mit diesen drei Punkten 46 Punkte und können einen erholsamen Urlaub genießen."

Quelle: Dynamo-TV

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: