2. Spieltag; SV Werder Bremen II - FC Energie Cottbus

Der SV Werder Bremen II konnte als Aufsteiger für mächtig schlechte Laune beim FC Hansa Rostock sorgen. Nachdem die Kogge gegen Werders Nachwuchskicker führte, drehte die Mannschaft von Alexander Nouri das Ding innerhalb von vier Minuten. Energie Cottbus konnte ebenfalls zum Auftakt einen Sieg feiern und setzte sich zum Abschluss des ersten Spieltages gegen den Halleschen FC durch. Somit kommt es an der Weser am Samstag zu einem Duell der Gewinner.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

2. Spieltag; SV Werder Bremen II - FC Energie Cottbus
Foto: Noah Wedel
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo SV Werder Bremen II (c) www.werder.de/de/u23/


Logo Energie Cottbus (c) www.fcenergie.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Alexander Nouri, der Bremer Übungsleiter, war mit der Leistung seiner Mannschaft sehr einverstanden: "Nach der Vorbereitung weiß man nicht, wo man genau steht. Wir haben viele junge Spieler und waren dann erstmal bestrebt, herauszufinden, wie sich diese Liga so anfühlt. Die Art und Weise, wie meine Jungs dann aufgetreten sind, nötigt mir Respekt ab - gerade vor so vielen Zuschauern! Ich habe vieles gesehen von dem, was wir uns vorgenommen haben - ein riesen Kompliment dafür von mir für die Mannschaft."

Vor dem Spiel gegen Cottbus stapelt Nouri aber tief und weiß, dass diese Aufgabe genau so schwer wird: "Es ist wieder eine schwierige Aufgabe aber zugleich tolle Herausforderung. Jedes dieser Spiele müssen wir auf unserem absoluten Limit bestreiten. Daran werden sich die Spieler messen müssen. Wir freuen uns aber auch auf unser erstes Heimspiel in dieser Saison auf Platz 11 und wollen den Rückenwind aus der letzten Partie gerne mitnehmen!", hofft der Coach auf den nächsten Punktgewinn und einem erfolgreichen Heimauftakt in der Saison.

Stefan Krämer war beeindruckt, wie gut sich seine Mannschaft, aber auch der Hallesche FC zum Saisonauftakt präsentierte. "Das erste Spiel ist natürlich immer so ein bisschen eine Wundertüte. Man kann den Gegner einfach nicht so einschätzen und weiß auch nicht genau, wo man wirklich steht. Testspiele sind immer ein wenig Muster ohne Wert. Insgesamt muss ich sagen, dass ich mit der ersten Halbzeit zufrieden bin, weil wir nach einer zähen Startphase im Spiel waren. Wir haben durch Patrick Breitkreuz den Treffer gemacht, gerade als es nicht so gut lief. In der zweiten Halbzeit haben wir Nichts zu gelassen, wir waren aber zu passiv und haben keine zweiten Bälle mehr bekommen.Wir haben zwar erwachsen verteidigt und wie gesagt nicht viel zugelassen, hatten aber insgesamt zu wenig Zugriff und mir war das Alles zu nah am eigenen Tor. Das war aber auch der guten Leistung der Hallenser geschuldet."

"Mit U-Mannschaften haben wir nicht die besten Erfahrungen. Auch bei Werder ist ganz viel Talent am Start und meist hohes Tempo!", warnt FCE-Trainer Stefan Krämer vor dem Gastspiel in Bremen und davor, die Bremer auf die leichte Schulter zu nehmen.

Natürlich hat man sich in der Lausitz das Spiel des SVW gegen Rosotck genau angesehen. "Nach der Pause hat Werder für eine solch junge Auswärtsmannschaft viel Druck gemacht und nach der Fürhung in Rostock auch erstaunlich stabil verteidigt!", resümiert Stefan Krämer.

Sein Kader ist nur auf einer Position verändert, denn der gesperrte Kyereh wird durch Maurer ersetzt. Krämer hat insgesamt die Qual der Wahl, achtet aber darauf "niemanden emotional zu verlieren". Zum Beispiel Mounir Bouziane, der Neuzugang war in der Vorwoche nicht im Aufgebot, ist aber dennoch wichtig. "Perspektivisch werden wir an diesem Jungen noch viel Freude haben. Er ist ein richtig guter Fußballer. Mitunter wollte er es zuletzt in den Zonen besonders gut machen, in denen bei uns Sicherheit im Vordergrund steht und nicht Risiko!", erklärt der Energie-Trainer. "Es ist einfach schwer, Alle bei der Stange zu halten.", so der charismatische Übungsleiter über die Probleme, die ein breiter Kader mit sich bringt.

Auf Bremer Seite gibt es verletzungsbedingt auch nur zwei Ausfälle zu verzeichnen. Schwede und Verlaat sind nach wie vor noch nicht einsatzfähig.

Anfpiff im Bremer Stadion "Platz 11" ist am kommenden Samstag, den 1. August 2015, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

19.12.2015 14:00 Uhr Energie Cottbus - SV Werder Bremen II 1 - 1 (1:1)
01.08.2015 14:00 Uhr SV Werder Bremen II - Energie Cottbus 0 - 2 (0:1)

Vergleich der Mannschaften

SV Werder Bremen II
Punkte: 3
Siege: 1
Unentschieden: 0
Niederlagen: 0
Tore: 2
Gegentore: 1
Energie Cottbus
Punkte: 3
Siege: 1
Unentschieden: 0
Niederlagen: 0
Tore: 2
Gegentore: 0


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: