12.Spieltag

Offenbach stolpert in Unterhaching, Rostock und Wehen schließen auf, Bayern II gibt die Rote Laterne ab, noch kein Umschwung nach Trainerwechsel in Jena, Braunschweig mit Kantersieg

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

12.Spieltag
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der 12.Spieltag der laufenden Saison in der 3.Liga hatte es wieder in sich, 23 Tore fielen in den 10 Partien an diesem Wochenende (Schnitt 2,3 Tore pro Spiel).
Die Kickers aus Offenbach reisten zum Spitzenspiel des 12.Spieltages nach Oberbayern, genauer gesagt nach Unterhaching. Aus den letzten 5 Spielen holte die Elf von Trainer Klaus Augenthaler 3 Siege und 2 Unentschieden. Der OFC dagegen liegt auf dem ersten Platz der Tabelle. Und auch aus der bayrischen Landeshauptstadt wollte die Mannschaft von Trainer Wolfgang Wolf alle 3 Punkte mit nach Hause auf den Bieberer Berg nehmen. Zunächst war dieses Vorhaben allerdings stark gefährdet, Nygaard brachte die Spielvereinigung vor 2.700 Zuschauern mit 1:0 in Führung. In der Pause brachte Wolf mit Thomas Rathgeber einen zweiten Stürmer ins Spiel und der OFC wirkte jetzt gefährlicher. Eben dieser Rathgeber war es dann auch, der den verdienten Ausgleich der Hessen nach einer guten Stunde markieren konnte. Für den 25 jährigen der vor einigen Jahren selbst für die SpVgg Unterhaching aufgelaufen war, war es bei seiner Zehnten Einwechslung bereits das Dritte Joker Tor. Am Ende eine gerechte Punkteteilung im Sportpark. Unterhaching bleibt damit seit 6 Spielen ungeschlagen und ist somit auf dem 8.Platz. Die Kickers bleiben Tabellenführer.
Den höchsten Sieg des Spieltages feierte Eintracht Braunschweig. Am Freitag Abend siegten die Niedersachsen vor 2.400 Zuschauern bei der Zweiten Mannschaft des SV Werder Bremen mit 5:0 (4:0). Bereits nach 3 gespielten Minuten stellte Kruppke mit dem 0:1 die Weichen auf Auswärtssieg. 3 Tore zwischen der 30. und der 40.Minute stellten dann noch vor der Pause auf 0:4. Zunächst traf Boland, dann Kumbela vom Elfmeterpunkt aus zu seinem 8.Saisontreffer, damit liegt der Stürmer des BTSV auf Rang 2 der Torjägerliste. Den Pausenstand besorgte Bellarabi. Nach der Pause schaltete die Eintracht dann etwas zurück. Aber Henn erhöhte noch auf 0:5. Durch die vierte Niederlage aus den letzten fünf Spielen rutschen die Amateure des SV Werder Bremen damit auf den letzten Platz ab, Braunschweig bleibt auf dem vierten Platz.
Nach der 1:3 Niederlage vor eigenem Publikum am letzten Spieltag gegen den FC Hansa Rostock übernahm Wolfgang Frank das Traineramt beim FC Carl Zeiss Jena. In seinem ersten Punktspiel musste der Neue gleich auf Reisen gehen. Es ging zum Absteiger TuS Koblenz ins Stadion Oberwerth wo 4.515 Zuschauern anwesend waren. Leider gelang dem Neutrainer der Thüringer kein gelungener Einstand. Cannizzaro erzielte in der 34.Minute das goldene Tor und beendete die Niederlagenserie (zuletzt 3 mal in Folge unterlegen) der Gastgeber. Die TuS klettert von 13 auf 9, Jena verliert einen Rang und ist nun vorletzter.
Im Duell der Aufsteiger trafen sich der VfR Aalen und der 1.FC Saarbrücken in der Scholz Arena zu Aalen. 2.639 Zuschauern waren gekommen um das Duell Süd Aufsteiger gegen West Aufsteiger zu sehen. Mti dem besseren Beginn für den Aufsteiger aus der Süd Staffel. Robert Lechleiter nach gut 20 gespielten Minuten zur Führung der Gastgeber. Diesen Vorsprung konnte der VfR auch in die Kabine bringen. Direkt nach der Pause gelang Grgic der Ausgleich der Gäste. Aalen hatte keins der letzten Vier Heimspiele verloren und auch gegen Saarbrücken holte man zumindest einen Punkt. Auch wenn die Saarländer durch einen Foulelfmeter eine viertel Stunde vor dem Ende noch die Chance auf den Sieg hatten, doch Bernhardt blieb cool und entschärfte die größte Chance des Spiels nach dem Ausgleich. Saarbrücken bleibt somit auf Rang 11 und damit bester Aufsteiger, der VfR Aalen bleibt auf dem 16.Platz mit 3 Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone.
Der stark gebeutelte Absteiger Rot Weiß Ahlen empfing nach dem letzte Woche ein Antrag auf Insolvenz gestellt wurde den ebenfalls krisengeschüttelten Meisterschaftsfavoriten SV Sandhausen. 1.985 Zuschauer mussten bis zur 44.Minute warten, ehe Unterhaltung auf dem grünen Rasen geboten wurde. Gäste Verteidiger Benschneider verursachte einen Foulelfmeter und sah zudem Gelb Rot. Die Gäste also nur noch zu zehnt und in Rückstand? NEIN! Adler scheiterte an Gästekeeper Löhe. Mit 0:0 ging’s in die zweiten 45 Minuten. Und nach knapp 70 gespielten Minuten wieder ein Foul im Strafraum und wieder ein Pfiff, diesmal allerdings Strafstoß für die Gäste und die ließen sich diese Möglichkeit nicht so einfach entgehen, Jungwirth verwandelt sicher zum 0:1. Die Westfalen warfen noch einmal alles nach vorne und wurden doch noch belohnt, Piossek war es der Sieben Minuten vor dem Ende doch noch den Ausgleichstreffer erzielen konnte. Der Absteiger aus Ahlen bleibt damit der Remis König (7 Unentschieden aus 12 Spielen) und damit weiter auf Rang 17. Der SV Sandhausen verliert einen Tabellenplatz und ist nun auf 15. Rot Weiß Ahlen wird beim Kellerduell am nächsten Samstag bei den kleinen Bayern auf Mittelfeldakteur Wölk verzichten müssen, der beim Remis gegen Sandhausen die 5. Gelbe Karte der Saison sah.
Der SSV Jahn 2000 Regensburg scheint dem Zweitliga Absteiger aus Ahlen den Titel "Remis Könige der Liga" allerdings streitig machen zu wollen. Beim Heimspiel gegen den FC Bayern München II reichte es für die Oberpfälzer nur zu einem torlosen Unentschieden. Für den SSV Jahn bedeutet dies die vierte Punkteteilung in Folge. "Wir haben eher zwei Punkte verloren als einen gewonnen" so der Regensburger Trainer Markus Weinzierl über das Remis gegen eine stark ersatzgeschwächte Reserve des deutschen Rekordmeisters und Rekordpokalsiegers. Bayerns Keeper Maximilian Riedmüller über das Remis in der Domstadt: "Wir haben zwar mehr Druck im Spiel nach vorne gemacht, aber das Unentschieden geht in Ordnung". Die kleinen Bayern warten weiter auf den ersten Auswärtssieg in dieser Saison und sind seit 8 Spielen ohne Sieg, dennoch gewinnen die Münchner zwei Plätze und sind nun auf dem 18.Platz. Der SSV Jahn Regensburg bleibt weiter oben dran und ist fünfter. Die Partie im Regensburger Jahnstadion verfolgten 3.628 Fans.
Der SV Wehen Wiesbaden empfing in der BRITA Arena den VfB Stuttgart II. 2.953 Zuschauern waren gekommen um den Aufwärtstrend der Hessen zu verfolgen. Nach 20 Minuten lies Fabian Schönheim den Großteil der Fans im Stadion der hessischen Landeshauptstadt das erste Mal jubeln. Und gute 10 Minuten vor dem Pausenpfiff erhöhte Sailer auf 2:0. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt. Nach der Pause versuchte die Reserve des VfB noch einmal ins Spiel zurück zu finden. Mehr als der Anschlusstreffer durch das 5.Saisontor von Schipplock sprang allerdings nicht heraus. Der SV Wehen bleibt damit auf dem dritten Tabellenplatz und kommt durch das Remis des OFC bis auf 2 Punkte an den Spitzenreiter ran. Die Zweitvertretung des Bundesligisten rutscht von 9 auf 12 ab.
Auch nach dem Mario Basler das Traineramt beim SV Wacker Burghausen übernommen hat, warten die Oberbayern auf den ersten Auswärtssieg. Am Samstag beim Aufsteiger SV Babelsberg 03. War es dann endlich soweit! Der erste Dreier auf fremden Platz wurde eingefahren. Nach einer torlosen ersten Halbzeit war es ein Doppelschlag von Burkhard und Agyemang in der 49. bzw. der 53. Spielminute der den Sieg der Oberbayern perfekt machte. "Meine Mannschaft überzeugte aus einer kompakten Defensive heraus" analysierte Burghausens Trainer Mario Basler den ersten Auswärtssieg der laufenden Saison. Einen kleinen Wehrmutstropfen hatte der Sieg allerdings. Christian Holz der erst in der 73.Spielminute für Torschütze Burkhard gekommen war sah die 5. Gelbe Karte und ist damit für das Auswärtsspiel kommende Woche beim VfB Stuttgart II gesperrt. 1.731 Zuschauer verfolgen die Begegnung im Karl Liebknecht Stadion zu Babelsberg. Der SV Wacker klettert durch den ersten Auswärtssieg auf Rang 13, Babelsberg ist nun auf Rang 14.
Die Zuschauer Top Kulisse des Spieltages fand sich mal wieder im Osten der Bundesrepublik. Diesmal wieder beim FC Hansa Rostock! 12.500 Zuschauer in der DKB Arena sahen den 2:1 (2:0) Heimsieg des Absteigers gegen den Mitfavoriten um den Aufstieg den 1.FC Heidenheim. Verzichten musste Rostocks Trainer Vollmann dabei allerdings auf Stammkeeper Jörg Hähnel der an einer Muskelverletzung laboriert. Somit kam U20 Nationalkeeper Kevin Müller (Neffe des ehemaligen Hansa Bundesliga Torwarts Martin Pieckenhagen) zu seinem Debüt in der 3.Liga. Müller wird wohl auch kommende Woche beim Derby in Dresden zwischen den Pfosten des Hansa Tores stehen. Mann des Tages war Björn Ziegenbein. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler erzielte innerhalb von nicht einmal 60 Sekunden beide Treffer und sorgte somit nach knapp 20 Minuten für die Vorentscheidung in diesem Spiel. In der 88.Spielminute verkürzte Schnatterer vom Elfmeterpunkt noch mal auf 1:2, die 3 Punkte lies sich der FC Hansa allerdings nicht mehr nehmen und liegt damit weiterhin auf dem 2.Platz mit jetzt nur noch einem Punkt Rückstand auf den Spitzenreiter aus Offenbach. Der 1.FC Heidenheim verliert nach der dritten Auswärtsniederlage in Folge (dreimal in Folge 1:2) Zwei Plätze und ist jetzt Zehnter. Der FC Hansa Rostock reist nächste Woche zum brisanten Ost Derby zur SG Dynamo Dresden.
Das Team aus der sächsischen Landeshauptstadt unterlag am vergangenen Spieltag beim Ost Derby in Erfurt mit 0:3 (0:1). 8.858 Zuschauer im Steigerwaldstadion sahen damit den fünften Heimsieg der Thüringer in Folge! Zedi stellte nach 20 Minuten die Weichen auf Sieg für die Rot Weißen. Nach dem Seitenwechsel war es zunächst Außenverteidiger Ströhl der nach knapp einer Stunde auf 2:0 erhöhen konnte. Nur Sechs Minuten später war es Semmer der mit dem 3:0 alles klar machte. Erfurt macht durch den 3:0 Sieg im Derby Drei Plätze gut und ist nun auf dem 7.Platz. Dresden bleibt auf Rang 6.
43.909 Zuschauern kamen zu den Zehn Spielen des 12.Spieltages der 3.Liga, dies hat einen Schnitt von 4.391 Zuschauern pro Spiel zur Folge.

Quelle: 3-liga.com


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: