1. Spieltag; FC Hansa Rostock - SV Werder Bremen II (Stimmen zum Spiel)

Der FC Hansa Rostock hat trotz einer Führung gegen den Aufsteiger aus Bremen einen klassischen Fehlstart hingelegt. Im zweiten Durchgang kassierte die Kogge innerhalb von drei Minuten die beiden Gegentreffer und am Ende blieb es bei der 1:2 Niederlage vor heimischer Kulisse. Der SV Werder Bremen II hingegen hat die ersten drei Punkte gegen den Abstieg eingefahren und gezeigt, dass man in der Liga durchaus für eine Überraschung gut ist.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

1. Spieltag; FC Hansa Rostock - SV Werder Bremen II (Stimmen zum Spiel)
Foto: Michael/Greif-Fotografie
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Karsten Baumann, der Chefcoach des FC Hansa Rostock: "Glückwunsch zum Sieg an den SV Werder. Es trat das ein, was ich im Vorfeld gesagt hatte - wir mussten die Balance zwischen Offensive und Torsicherung finden und das ist uns nicht gelungen. Wir haben zu viele Konter zugelassen. In der ersten Hälfte traf Werder dabei zweimal den Pfosten und in der zweiten Halbzeit viel so das 1:2. Wir hatten selber vorne gute Pressing-Möglichkeiten, haben Werder aber die Chance gegeben, sich daraus gut zu befreien. Dies darf so nicht passieren, denn danach wird es natürlich immer gefährlich. Es tut mir leid für die vielen Zuschauer, die sehr euphorisch waren und uns getragen haben. Die Kampfbereitschaft unser Mannschaft haben sie auch anerkannt - das ist der richtige Weg und dieser ist noch lang und wir haben noch ein paar Schrauben an denen wir drehen müssen, um in Chemnitz das Ergebnis positiver zu gestalten. Das eine Spiel wirft uns heute nicht um."

Alexander Nouri, der Bremer Übungsleiter: "Nach der Vorbereitung weiß man nicht, wo man genau steht. Wir haben viele junge Spieler und waren dann erstmal bestrebt, herauszufinden, wie sich diese Liga so anfühlt. Die Art und Weise, wie meine Jungs dann aufgetreten sind, nötigt mir Respekt ab - gerade vor so vielen Zuschauern! Ich habe vieles gesehen von dem, was wir uns vorgenommen haben - ein riesen Kompliment dafür von mir für die Mannschaft."

Dennis Erdmann, der Rostocker Neuzugang, der vor der Saison aus Dresden kam, war bedient: "Es ist schon zum Kotzen und einfach ein Scheißtag gewesen. Es war jetzt natürlich ein schlechter Start in die Saison, aber ich glaube, dass wir daraus Etwas lernen können. In Chemnitz können wir dann die verlorenen drei Punkte wieder einfahren. Wir haben 2:1 verloren, weil wir zwei dumme Fehler gemacht haben. Der Schiedsrichter hat heute auch nicht so die Linie gehabt, wie das eigentlich sein soll."

Tobias Jänicke, der ehemalige Wiesbadener im Dress Hansa: "Wir haben uns viel vorgenommen und haben auch gut angefangen. Wir sind dann verdient in Führung gegangen. Was dann in der zweiten Halbzeit passiert ist darf uns einfach nicht passieren. Das ist in der Liga tödlich, das hat man heute gesehen. Der Schiedsrichter hatte nicht seinen besten Tag, aber wir haben die Fehler gemacht und zu viele Chancen liegen lassen."


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: