1. FC Saarbrücken: Kwasniok kennt Sverko bestens

Abwehr-Neuzugang hat Nachwuchs-Abteilung des Karlsruher SC durchlaufen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

1. FC Saarbrücken: Kwasniok kennt Sverko bestens
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Aufsteiger 1. FC Saarbrücken kann einen weiteren neuen Spieler in seinen Reihen begrüßen. Vom 1. FSV Mainz 05 wechselt Marin Sverko zu den Blau-Schwarzen. In der saarländischen Landeshauptstadt unterschreibt der 22-Jährige einen Zwei-Jahres-Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 2021/2022.

Sverko kam bisher vorrangig als linker Abwehrspieler zum Einsatz, kann aber auch in der Innenverteidigung sowie im defensiven Mittelfeld agieren. Mit ihm gewinnt der FCS einen sehr gut ausgebildeten Mann, der trotz seines jungen Alters bereits auf Einsätze in der 2. Bundesliga, 3. Liga sowie in der Regionalliga Südwest zurückblicken kann. Außerdem kam Marin Sverko für das Heimatland seiner Eltern zusätzlich noch zu 14 Einsätzen in den Junioren-Nationalmannschaften von Kroatien. Für FCS-Cheftrainer Lukas Kwasniok ist der in Pforzheim geborene Deutsch-Kroate kein Unbekannter, da er alle Nachwuchsmannschaften beim Karlsruher SC durchlaufen hat.

"Mit Marin bekommen wir einen Defensivspieler, der für uns wesentlich mehr Möglichkeiten gibt, da er flexibel einsetzbar ist", sagt Saarbrückens Sportlicher Leiter Jürgen Luginger: "Unser Wunsch war es, in diesem Mannschaftsteil noch einmal tätig zu werden. Wir sind sehr froh, dass sich Marin für uns entschieden hat. Er ist ein aggressiver Spieler, der mit einer guten Grundschnelligkeit ausgestattet ist und dazu einen starken linken Fuß hat."

Marin Sverko betont: "Auf die neue Herausforderung beim 1. FC Saarbrücken freue ich mich sehr. Besonders mit der Perspektive auf das neue Ludwigspark-Stadion und einer spürbar sehr positiven Grundstimmung im sowie um den Verein herum, kann ich es kaum erwarten, in Blau-Schwarz aufzulaufen. Ich komme in ein gefestigtes Team, in dem ich meine Qualitäten einbringen will. Ich bin davon überzeugt, dass mit dieser Mannschaft in dieser Saison viel möglich ist. Dazu will ich meinen Teil beisteuern."

Im Verbandspokal-Viertelfinale beim Oberligisten FV Diefflen (3:0) kam Sverko am Samstag noch nicht zum Einsatz. Bereits am Dienstag, 18.30 Uhr, muss der FCS im Halbfinale beim Südwest-Regionalligisten FC 08 Homburg (2:0 beim TuS Herrensohr) antreten. Das Endspiel findet am kommenden Samstag, 22. August, 16.45 Uhr statt.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: