1. FC Kaiserslautern: Becca mit ambitionierten Zielen

Luxemburgischer Investor will mit Traditionsverein zurück in die Bundesliga.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

1. FC Kaiserslautern: Becca mit ambitionierten Zielen
Foto: Frank Scheuring
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der 1. FC Kaiserslautern hat die Saison nach dem 4:2 gegen den SV Meppen mit 51 Zählern auf dem neunten Tabellenplatz beendet. Zukünftig soll es für den Traditionsverein dank der Hilfe eines Investors aus Luxemburg weiter nach oben gehen. „Mein Ziel war es nie, hier ausschließlich den Feuerwehrmann zu spielen, sondern langfristig den Verein zu begleiten mit dem Ziel, in die 1. Bundesliga zurückzukehren“, sagt der Unternehmer Flavio Becca zu seinem Einstieg beim FCK.

Der Investor weiter: „Gemeinsam mit dem Beiratsvorsitzenden Patrick Banf sowie den Geschäftsführern Michael Klatt und Martin Bader haben wir ein schlüssiges Konzept entwickelt, das sowohl im sportlichen als auch im betriebswirtschaftlichen Bereich den FCK zurück in die Erfolgsspur führen kann.“

Patrick Banf meint: „Wir haben Flavio Becca als professionellen Gesprächspartner kennengelernt. Er hat in vielen Sportarten, im Rad-, Motorsport, aber auch im Fußball, über lange Jahre gezeigt, wie man nachhaltig erfolgreich sein kann. Außerdem schlägt sein Herz im deutschen Fußball für den FCK. Wir sind überzeugt, dass seine Kombination aus wirtschaftlicher Kraft und Kompetenz im Profisport perfekt zu unserem FCK passen.“


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: