TSV 1860 München: Drei Neue in vier Stunden

Marcel Bär, Yannick Deichmann und Kevin Goden gehören jetzt zum Kader der "Löwen".

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

TSV 1860 München: Drei Neue in vier Stunden
Foto: TSV 1860 München
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Am Sonntag ab 16 Uhr wird der TSV 1860 München erstmals nach der kurzen Sommerpause unter der Regie von Cheftrainer Michael Köllner auf "Platz 5" des Trainingsgeländes an der Grünwalder Straße trainieren. Aufgrund der stark gefallenen Inzidenzen ist es dem TSV 1860 München dabei auch möglich, wieder Fans zu dieser Trainingseinheit zu begrüßen. Bis zu 60 Anhänger der "Löwen" können dabei sein, wenn sie zuvor online ein Ticket buchen.

Günther Gorenzel, Geschäftsführer Sport beim TSV 1860, fiebert diesem Tag bereits entgegen: "Fußball wird für die Fans gespielt. Ohne Zuschauer im Stadion und bei den Trainingseinheiten war der Fußball in den letzten Monaten nicht einmal die Hälfte wert. Wir alle sehnen uns seit Wochen danach, wieder vor unseren einzigartigen Fans Fußball spielen und trainieren zu dürfen. Dieser Tag kommt nun näher und wir freuen uns alle gemeinsam riesig darauf."

Damit das Team bestmöglich aufgestellt ist, machte Gorenzel am Freitag innerhalb von nur vier Stunden nicht weniger als drei Neuverpflichtungen perfekt. So kommt der 29-jährige Stürmer Marcel Bär von Eintracht Braunschweig. Für den Absteiger aus der 2. Bundesliga bestritt er in der abgelaufenen Spielzeit 30 Partien. Dabei gelangen ihm vier Treffer sowie eine Vorlage. Bei den Münchner "Löwen" wird Bär mit der Rückennummer "15" auflaufen. Marcel Bär wechselt insgesamt mit der Erfahrung von 134 Spielen in der 3. Liga (28 Tore/17 Vorlagen) und 30 Partien in der 2. Bundesliga (vier Tore/eine Vorlage) nach München.

"Ich freue mich sehr, jetzt ein Teil des TSV 1860 München zu sein", so Marcel Bär. "Die Gespräche mit der Sportlichen Leitung und der Vereinsführung waren sehr positiv. Ich war schon einige Male in München, die Stadt gehört zu den schönsten in Deutschland. Ich durfte auch schon die fantastischen Fans beim Auswärtsspiel mit Eintracht Braunschweig im Stadion erleben." Günther Gorenzel sagt: "Marcel bringt Fähigkeiten und Erfahrung mit, die unserem Team im Offensivspiel weiterhelfen werden."

Ebenfalls neu beim TSV 1860 München sind Mittelfeldspieler Yannick Deichmann (26/zuletzt VfB Lübeck) und Außenbahnspieler Kevin Goden (22/1. FC Nürnberg). "Yannick ist in der vordersten Linie sehr variabel einsetzbar und kann somit in der Offensive mehrere Positionen bekleiden", so Sport-Chef Gorenzel: "Kevin ist auf der rechten Außenbahn äußerst vielseitig, kann defensiv und offensiv eingesetzt werden. Außerdem besticht er durch eine herausragende Dynamik, die hervorragend zu unserem Spielkonzept passt."

Kevin Goden wurde in der Jugend des 1. FC Köln ausgebildet und wechselte nach der U 19 im Jahr 2018 zum 1. FC Nürnberg. Für die Nürnberger bestritt er in der Saison 2018/2019 fünf Partien in der Bundesliga. Trainer beim "Club" war zu dieser Zeit Michael Köllner. Die Franken liehen ihn im September 2019 an Eintracht Braunschweig aus. Am Ende der Saison kehrte Goden an den Valznerweiher zurück, wo er in der letzten Saison für die U 21 in der Regionalliga Bayern zum Einsatz kam. In fünf Spielen erzielte er vier Tore und bereitete zwei weitere Treffer vor.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Kommentar von bPQfDLpTWY am 20.06.2021 um 19:55 Uhr:

utSzDBUlRNC

Kommentar von kWOdrtEoGH am 20.06.2021 um 19:55 Uhr:

KYmDOHqduMiP

Kommentar von Löwenjäger am 21.06.2021 um 12:47 Uhr:

Das klingt richtig gut und könnte für 60 der Beginn einer erfolgreichen Saison werden, in der ich nicht weniger als den Aufstieg in die 2. Liga erwarte!

Kommentar von Löwentöter am 21.06.2021 um 13:00 Uhr:

Tut mir leid, aber mit diesen Allerweltsverpflichtungen werden die 60ger auch in der anstehenden Saison den Aufstieg nicht packen. Am Schluss muss Trainer Köllner die Knausrigkeit dieses Geizkragens von "Sponsor" wieder ausbaden, wenn er wegen der zu erwartenden Erfolglosigkeit nicht schon vorher gefeuert wird!

Da finde ich die Neuverpflichtungen unserer türkischen Nachbarn schon viel respektabler, womit die uns den bisher noch mit Mühe gehaltenen 2. Rang in unserer schönen Stadt ablaufen werden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: