Rostock vergrößert Chemnitzer Sorgen – Spielbericht und Bilder

Der FC Hansa Rostock ist einer der absoluten Gewinner des 19. Spieltages. Durch den 3:1-Erfolg gegen die Himmelblauen klettert die Kogge auf Rang 4 und hat gerade einmal noch zwei Punkte Rückstand auf den SV Wehen Wiesbaden auf Rang 3. Chemnitz hingegen beendet die Hinrunde auf Platz 19.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Rostock vergrößert Chemnitzer Sorgen – Spielbericht und Bilder
Foto: FOTOSTAND
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: FOTOSTAND

Beide Mannschaften fanden insgesamt gut ins Spiel hinein und suchten ihr Glück mit einer offensiven Ausrichtung. Die Angriffe auf beiden Seiten sahen auch recht ordentlich aus, doch die erste Chance ließ bis zur 17. Minute auf sich warten. Hilßner hatte nach einem Pressschlag aus dem Nichts aus 8 Metern Torentfernung die dicke Gelegenheit, doch sein Schuss knallte nur an den Querbalken.

In der 24. Minute lag Rostock dann in Führung. Holthaus hatte einen Freistoß perfekt an den Fünfer gezogen. Dort stand Hüsing genau richtig und wuchtete das Ding per Kopf zum 1:0 in die Maschen.

Nach dem Treffer ließen die Hausherren erst einmal den Gästen das Spiel und warteten tief stehend. So wirklich viel Gefahr strahlten die aber nicht aus und so plätscherte die Begegnung ein wenig dahin. Aus dem Nichts konnten die Hanseaten aber kurz vor dem Seitenwechsel nachlegen. Benyamina wurde nicht richtig bedrängt und konnte in den Strafraum gehen, wo er zum 2:0 ins lange Eck traf.

Und eigentlich hätte die Heimelf kurz darauf den Deckel drauf machen müssen, denn Wannewetsch hatte nach toller Einzelleistung Benyamina bedient, der frei vor dem gegnerischen Keeper, Kevin Kunz, auftauchte, doch zu ungeduldig schoss er diesen an und so ging es nur mit dem 2:0 in die Pause.

Direkt nach dem Seitenwechsel rächte sich die vergebene Großchance, denn der CFC kam wieder ran. Nach einem Querpass von Frahn war Slavov da und machte das 1:2.

Nun waren die Sachsen wieder richtig im Spiel und hielten das Tempo hoch. Die Abwehr der Ostseestädter hatte richtig Mühe und nach einer Stunde war das Spielgerät wieder im Rostocker Tor, doch das Schiedsrichtergespann entschied auf Abseits.

Völlig aus dem Nichts konnte Hansa dann aber wieder den 2-Tore-Vorsprung herstellen. Bischoffs Schuss in der 69. Minute war erst noch geblockt worden, landete dann aber bei Scherff, der unfreiwillig, aber effektiv, auf Evseev spielte. Aus acht Metern musste der Offensivakteur nur noch den Fuß hinhalten um auf 3:1 zu erhöhen.

Chemnitz war zwar im Anschluss noch bemüht, doch die Elf von Horst Steffen war sichtlich erschüttert und brachte keinen Zug mehr hinter die Angriffe. So blieb es am Ende bei den drei Punkten für den neuen Tabellenvierten aus Rostock.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 10.12.2017 um 14.00 Uhr (19. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 3 : 1 (2:0)

Tore: 1:0 Hüsing (24.), 2:0 Benyamina (39.), 2:1 Slavov (46.), 3:1 Evseev (69.)

Hansa Rostock: Eisele - Nadeau (31. Rankovic), Hüsing, Riedel, Holthaus - Wannenwetsch, Henning - Hilßner (84. Quiring), Bischoff (63. Evseev), Scherff - Benyamina

Chemnitzer FC: Kunz - Leutenecker, Mbende, Trapp, Jan Koch - Grote, Reinhardt (80. Mlynikowski) - Hansch, Trinks (30. Slavov), Baumgart - Frahn (86. Breitfelder)

Zuschauer: 13.000

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: