DFB-Pokal Finale 2015/16


Der FC Bayern München und Borussia Dortmund stehen in dieser Saison im DFB-Pokal Finale gegenüber.

Das Finale des DFB-Pokal findet am 21. Mai ab 20 Uhr im Berliner Olympiastadion statt. Es ist Deutschlands zweitwichtigste Trophäe im Vereinsfußball. In dieser Saison findet der Wettbewerb bereits zum 73. Mal statt.

Im vergangenen Jahr konnte der VfL Wolfsburg (3-1 gegen Borussia Dortmund) den Pokal gewinnen.

Die Karten für das Pokalfinale in Berlin sind bereits ausverkauft. Rund 75.000 Zuschauer werden im Stadion erwartet. Es ist die letzte große Entscheidung im Fußball mit deutscher Beteiligung vor der Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Millionen TV-Zuschauer werden das Spiel in der Live-Übertragung der ARD Sportschau verfolgen. Neben der ARD überträgt auch der Pay-TV Sender Sky das Spiel live.

Mit dem FC Bayern und Borussia Dortmund stehen die beiden stärksten deutschen Teams in der Endrunde des Pokals. Bayern München ist in dieser Saison zum vierten Mal in Folge Deutscher Meister geworden. Borussia Dortmund ist auf dem zweiten Platz gelandet. In der Champignons League erreichte der FC Bayern München in dieser Saison das Halbfinale. Gegen Atletico war im Halbfinale Schluss (durch Anzahl der Auswärtstore – Gesamtergebnis 2-2).

Der Weg in die Endrunde

Der FC Bayern musste von der 1. Hauptrunde bis zum Finale gegen folgende Gegner antreten: FC Nöttingen (1-3), VfL Wolfsburg (1-3), SV Darmstadt (1-1), VfL Bochum (0-3) und Werder Bremen (2-0).

Der BVB bekam es auf dem Weg ins Finale mit folgenden Gegnern zu tun: Chemnitzer FC (0-2), SC Paderborn (7-1), FC Augsburg (0-2), VfB Stuttgart (1-3) und Hertha BSC (0-3).

Bilanz Bayern vs. Dortmund

In den letzten 10 direkten Duellen der beiden Clubs konnte der FC Bayern München sechs Spiele gewinnen. Der BVB konnte nur drei Mal gegen den FCB siegen. Eine Partie endete unentschiedenen.

In dieser Saison spielten die beiden Vereine bisher zwei Mal in der Bundesliga gegeneinander. In der Hinrunde konnte das Team von Trainer Pep Guardiola 5-1 gewinnen. Das Spiel in der Rückrunde endete torlos.

Im letzten Jahr schied der FC Bayern München im DFB-Pokal Halbfinale mit 1-3 im Elfmeterschießen gegen Borussia Dortmund aus.

Der FC Bayern München steht zum 21. Mal in seiner Geschichte im DFB-Pokal Finale und konnte bisher 17x den Titel gewinnen.

FCB klarer Favorit im Endspiel?

Die Dominanz in der Liga spricht eindeutig für den FC Bayern München. Auch nach der Niederlage im DFB-Pokal in der letzten Saison hat die Mannschaft noch etwas gut zu machen. Auch Buchmacher, Veranstalter von online Sportswetten, sehen die „großen“ FC Bayern München als Favorit im DFB-Pokal Finale 2015/16. So hat der FCB eine Quote von 2.0 und der BVB von 3.60 auf Sieg. Der BVB wird es den Bayern aber nicht leicht machen. „Wir den Pokal dorthin zurückzuholen, wo er hingehört“, wie Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Samstag in seiner Ansprache an die Fans sagte. Pep Guardiola sagte auf fcbayern.de: „Die beiden besten Mannschaften in dieser Saison spielen in Berlin. Ich denke, es wird ein großes Finale. Wir werden unser Bestes geben.“

Das Spiel am 21. Mai wird durch Schiedsrichter Marco Fritz geleitet. Als Schiedsrichter-Assistenten sind Dominik Schaal und Marcel Pelgrim angesetzt.

Anpfiff: 21.05.2016 um 20:00 Uhr im Olympiastadion Berlin (ARD / SKY)


Autor: Niels-F. Popien
Schlagworte: DFB-Pokal, Finale, Berlin, Bayern München, Borussia Dortmund
Datum: 21.05.2016 12:44 Uhr
Url: http://www.3-liga.com/news-fussball-dfb-pokal-finale-2016-17-26671.html


Kommentare

Die Kommentar-Funktion wird momentan überarbeitet und ist in Kürze wieder verfügbar!

Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 3-liga.com wieder.



Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Demnächst bekommen Sie die News auch als Homepagetool für Ihre eigene Webseite.
Sie möchten auch News für 3-liga.com schreiben? Dann werden Sie Fan-News-Schreiber. Mehr Informationen dazu bekommen Sie hier.