1. FC Köln: Die Gründe für den Überraschungscoup Bittencourt


Es war schon überraschend, dass der 1. FC Köln doch noch einmal auf dem Transfermarkt tätig gewesen ist. Mit Leonardo Bittencourt haben sich die Domstädter einen Kreativkicker vom Ligakonkurrenten Hannover 96 geholt. Der 21-jährige Mittelfeldspieler wurde mit einem Kontrakt bis zum 30. Juni 2019 ausgestattet. FC-Manager Jörg Schmadtke hat seine guten Kontakte und sein Potential für Überraschungscoups einmal mehr unter Beweis gestellt.

1. FC Köln: Die Gründe für den Überraschungscoup Bittencourt
„Wir haben seit ein paar Tagen dran gedreht“

Einst hat Schmadtke den Deutsch-Brasilianer auch nach Hannover gelotst. Damals ist er von Borussia Dortmund verpflichtet worden, wo er sich nicht durchsetzen konnte. Immer wieder gab es Kontakt zwischen den beiden. Nun hat der U21-Nationalkicker der deutschen Nationalmannschaft seinen Wechselwunsch geäußert und Schmadtke hat schnell die Situation erkennen können. Gegenüber dem „Express“ berichtet er nun: „Wir haben seit ein paar Tagen dran gedreht.“ 96-Manager Dirk Dufner berichtet: „Bittencourt ist vor einigen Tagen auf uns zugekommen und hat um die Freigabe für seinen Wechsel nach Köln gebeten.“

Attraktive Angebote wurden ausgeschlagen

Trotz durchaus interessanter Offerten von finanzstarken Teams aus Spanien und England hat er sich ganz bewusst für die Rheinländer entschieden. So nennt er auch die Gründe: „Es hat mich beeindruckt, wie der 1. FC Köln nach dem Aufstieg in die Bundesliga aufgetreten ist. Die intensiven Gespräche mit den Verantwortlichen stimmen mich optimistisch, das ich mich hier optimal weiterentwickeln kann.“ Eine Ablösesumme von 2, 5 Millionen Euro wird für ihn fällig werden. Schmadtke zeigt sich hochzufrieden, dass die Kaderqualität durch die neue Nummer 21 deutlich gestiegen ist: „Mit ihm haben wir eine weitere flexible Option und stellen unser Offensivspiel noch variabler auf. Leo hat sein großes Talent und seine Qualitäten in der Bundesliga bereits unter Beweis gestellt. Jetzt sind wir für diesen Sommer durch,“ macht er ganz bewusst deutlich, dass nach der Verpflichtung von sechs Neuzugängen die Transferaktivitäten in diesem Sommer beendet sind.


Quelle: express.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: 1. FC Köln, Bundesliga, Leonardo Bittencourt, Jörg Schmadtke, Hannover 96, Dirk Dufner
Datum: 15.07.2015 15:21 Uhr
Url: http://www.3-liga.com/news-fussball-1--fc-koeln--die-gruende-fuer-den-ueberraschungscoup-bittencourt-21459.html


Kommentare

Die Kommentar-Funktion wird momentan überarbeitet und ist in Kürze wieder verfügbar!

Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 3-liga.com wieder.



Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Demnächst bekommen Sie die News auch als Homepagetool für Ihre eigene Webseite.
Sie möchten auch News für 3-liga.com schreiben? Dann werden Sie Fan-News-Schreiber. Mehr Informationen dazu bekommen Sie hier.