Paderborn mit starker Aufholjagd in Rostock – Spielbericht + Bilder

Der SC Paderborn konnte einen ganz wichtigen Sieg gegen einen der Verfolger erringen. Nachdem man bis in die Schlussphase bei Hansa Rostock zurück lag gab es in den letzten Minuten noch die Aufholjagd. Michel und Strohdiek sorgten für Jubelstürme bei den mitgereisten Fans, während die Anhänger der Kogge nach der sieglosen englischen Woche die Träume von der Aufstiegsrelegation abhaken dürfen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Paderborn mit starker Aufholjagd in Rostock – Spielbericht + Bilder
Foto: Michael Täger
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: Michael Täger

Paderborn machte von Anfang an Dampf und dominierte klar das Geschehen, doch nach 10 Minuten stellten die Hausherren das Spiel absolut auf den Kopf. Nach einem schnellen Konter war Väyrynen stark von Benyamina bedient worden und musste aus kurzer Distanz nur noch einschieben.

Nur sieben Minuten später bebte das Ostseestadion dann endgültig. Mit zwei Pässen hebelte Hansa die gegnerische Abwehr aus und anschließend war es Breier, der nach Holthaus-Zuspiel das 2:0 erzielte.

Natürlich spielte der Doppelschlag den Gastgebern in die Karten. Der SCP hingegen schien ein wenig geschockt und tat sich schwer ein Durchkommen zum finden und so ging es mit der Zwei-Tore-Führung in die Kabinen.

Doch der Tabellenführer kam mit Wut im Bauch auf das Feld zurück und konnte die Kogge ein wenig überrumpeln. In der 50. Minute fiel der Anschlusstreffer. Yeboah hatte sich die Kugel erlaufen und spielte auf Ritter, der per Flachschuss verkürzte.

Natürlich drängten die Gäste nun auch auf den Ausgleich und machte Dampf, Rostock stand tief und lauerte auf Konter. Ein solcher hätte beinahe für den nächsten Nackenschläge der 07er gesorgt. Breier war nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Väyrynen auf und davon, scheiterte aber am Zingerle im Tor Paderborns, der lange stehen blieb und sich so im Eins-gegen-Eins behauptete.

Nach dem flotten Beginn der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel deutlich und der Spielfluss wurde durch viele kleine Unterbrechungen deutlich gestört. Bis in die Schlussphase hinein konnte Hansa den Vorsprung halten, doch in der 85. Minute schaffte der SCP tatsächlich den Ausgleich. Ritter hatte den Ball in den Strafraum gebracht, Michel stahl sich davon und verwertete vor Hansa-Keeper Blaswich eiskalt zum 2:2.

Und es sollte noch dicker für den FC Hansa Rostock kommen. In der Nachspielzeit angekommen konnte die Mannschaft von Cheftrainer Steffen Baumgart das Spiel tatsächlich noch komplett drehen. Nach einer Ecke an den Fünfer war es Strohdiek, der hochstieg und per Bogenlampe zum 2:3 in die lange Ecke köpfte. Durch den Treffer bescherte er seiner Mannschaft drei ganz wichtige Punkte und fügte dem FCH eine ganz schmerzhafte Niederlage zu.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 10.03.2018 um 14.00 Uhr (29. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 2 : 3 (2:0)

Tore: 1:0 Väyrynen (10.), 2:0 Breier (16.), 2:1 Ritter (53.), 2:2 Michel (86.), 2:3 Strohdiek (90.+1)

Hansa Rostock: Blaswich - Rankovic, Hüsing, Riedel, Rieble - Wannenwetsch, Henning, Holthaus - Benyamina (89. Bouziane), Väyrynen (78. Quiring), Breier (63. Evseev)

SC Paderborn 07: Zingerle - Boeder, Schonlau, Strohdiek, Herzenbruch - Krauße - Zolinski (46. Antwi-Adjei), Ritter, Wassey (62. Klement), Yeboah (72. Michel) - Tietz

Zuschauer: 13.400

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: