Offiziell: KFC Uerdingen steigt aus der 3. Liga ab

Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nicht nachgewiesen - SV Meppen rückt nach.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Offiziell: KFC Uerdingen steigt aus der 3. Liga ab
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Die ersten Entscheidungen im Zulassungsverfahren zur 3. Liga sind gefallen. Nach der Sitzung des Zulassungsbeschwerdeausschusses und der anschließenden Beschlussfassung des DFB-Spielausschusses stehen 17 von 20 Klubs für die Saison 2021/2022 offiziell fest. Darunter ist der SV Meppen, der trotz nicht erfolgter sportlicher Qualifikation an die Stelle des KFC Uerdingen rückt.

Der KFC konnte die erforderliche wirtschaftliche Leistungsfähigkeit im Rahmen des Verfahrens nicht nachweisen und hat daher keine Zulassung für die kommende Spielzeit erhalten. Es ist die erste Nichtzulassung in der 3. Liga für einen sportlich qualifizierten Klub seit dem TSV 1860 München im Sommer 2017.

Geregelt ist das Vorgehen in §55a Nr. 3. der DFB-Spielordnung. Demnach wird ein Klub, der trotz sportlichen Klassenerhalts in der 3. Liga keine Zulassung bekommt, an das Ende der Abschlusstabelle gesetzt. Die Anzahl der aus sportlichen Gründen abgestiegenen Klubs vermindert sich entsprechend. Der SV Meppen hatte sportlich in der abgelaufenen Saison den 17. Rang belegt und rückt nun auf einen Nichtabstiegsplatz.

Viktoria Berlin debütiert

Zurück in der 3. Liga sind der VfL Osnabrück, Eintracht Braunschweig und die Würzburger Kickers, die aus der 2. Bundesliga abgestiegen sind. Erstmals dabei ist der FC Viktoria 1889 Berlin als Aufsteiger aus der Regionalliga Nordost.

Drei Positionen sind im Teilnehmerfeld der 3. Liga noch zu besetzen. Dabei geht es um drei Aufsteigerplätze. In der Regionalliga Südwest steht der SC Freiburg II zwar als Meister fest, die dortige Saison wird allerdings erst an diesem Wochenende abgeschlossen. In der Regionalliga West muss der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) als zuständiger Ligaträger seinen Aufsteiger dem DFB ebenfalls noch offiziell melden. Den ersten Rang hatte nach dem letzten Spieltag Borussia Dortmund II belegt.

Letztes Ticket wird in Aufstiegsspielen vergeben

Das letzte Ticket zur 3. Liga wird sportlich in den Aufstiegsspielen zwischen dem 1. FC Schweinfurt 05 und dem TSV Havelse vergeben. Die beiden Partien werden am morgigen Samstag und 19. Juni (jeweils ab 13 Uhr, live im BR und bei MagentaSport) ausgetragen.

Die Meldefrist für die Träger der Regionalligen läuft bis zum 1. Juli. Nach den erfolgten Meldungen wird der DFB-Spielausschuss die letzten Entscheidungen im Zulassungsverfahren treffen. Danach steht das Teilnehmerfeld der 3. Liga für die Saison 2021/2022 endgültig fest.

Der Rahmenspielplan soll Anfang Juli veröffentlicht werden. Eröffnet wird die neue Saison der 3. Liga am Freitag, 23. Juli.

Die bisher feststehenden Teilnehmer der 3. Liga für die Saison 2021/2022

VfL Osnabrück

Eintracht Braunschweig

FC Würzburger Kickers

TSV 1860 München

FC Saarbrücken

SV Wehen Wiesbaden

SC Verl

SV Waldhof Mannheim

Hallescher FC

FSV Zwickau

FC Magdeburg

FC Viktoria Köln

Türkgücü München

FC Kaiserslautern

MSV Duisburg

SV Meppen

FC Viktoria 1889 Berlin

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: