Magdeburg gewinnt Sachsen-Anhalt-Derby – Spielbericht + Bilder

Der 1. FC Magdeburg konnte sich vor 22.500 Zuschauern gegen den Erzrivalen aus Halle mit 2:1 durchsetzen und ist bis auf drei Punkte am SC Paderborn dran. Durch die Niederlage Kölns hat man auch den Vorsprung zum Aufstiegsrelegationsplatz vergrößert. Halle rangiert auf Rang 11.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Magdeburg gewinnt Sachsen-Anhalt-Derby – Spielbericht + Bilder
Foto: Michael Täger
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: Michael Täger

Magdeburg erwischte den perfekten Start und führte nach 12 Minuten schon mit 2:0. Erst hatte Beck ein wenig Glück, als er mit einem ganz krummen Ding das 1:0 machte (8.), vier Minuten später jubelte das Rund in der Magdeburger MDCC-Arena erneut, Niemeyer jagte nach guter Vorarbeit das Ding zum 2:0 in die Maschen.

Das sah hier nach einer klaren Angelegenheit aus, auch wenn Halle einen guten Eindruck bis dato gemacht hatte. Und auch weiterhin setzte Halle auf ein schnelles Direktspiel, rannte sich aber immer wieder in der guten Viererkette des FCM fest. Magdeburg selbst kombinierte sich auch immer wieder gut nach vorne. Sowislo versuchte sich an einer Flanke von links in der 32. Minute, die Schilk beinahe in den eigenen Kasten ablenkte. Tom Müller im Kasten der Hallenser reagierte aber fix und parierte stark. Insgesamt blieb es aber beim fast ungefährdeten 2:0-Pausenstand.

Nach dem Wiederanpfiff versuchte der HFC weiterhin wieder ran zu kommen, doch es gelang der Truppe von Rico Schmitt einfach nicht dem Tor näher zu kommen. Völlig aus dem Nichts wurde es aber in der 68. Minute wieder spannend, denn Fetsch hatte nach einem guten Zuspiel von Zenga den Anschlusstreffer gemacht, auch wenn er ein wenig Glück hatte, da sowohl FCM-Schlussmann Glinker als auch Handke noch am Ball waren.

Im Anschluss wurde es kurios. Jens Härtel brachte Türpitz für Düker ins Spiel und keine 120 Sekunden später musste dieser schon wieder runter. Nach einem Foul schlug er Bohl den Ellenbogen ins Gesicht und sah zurecht rot. In der selben Szene versuchte Ajani wollte in der selben Situation an Handke vorbei, der diesen aber nicht ließ. Plötzlich ging der Magdeburger zu Boden und auch der Hallenser sah rot.

Die Videobilder klärten schließlich auf, dass Bohl vor der Ellenbogenattacke von Türpitz diesem in den Arm gebissen hatte, also hätte auch er runter müssen. So ging es nun mit zehn Mann auf beiden Seiten in die Schlussphase. Halle drückte zwar, doch so wirklich gefährlich wurde es nur noch auf der anderen Seite. Nach einem schnellen Gegenangriff flankte Handke auf Schwede, doch Müller war da und konnte in höchster Not retten.

Kurz vor dem Schlusspfiff wäre doch noch beinahe der Ausgleich gefallen. Röser hatte den Ball am Strafraum unter Kontrolle gebracht und abgezogen, Glinker war schon geschlagen, doch Schäfer rettete noch auf der Linie. Den Nachschuss jagte El-Helwe an die Latte und so blieb es beim glücklichen, aber nicht minder wichtigen Sieg für den 1. FC Magdeburg.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 25.11.2017 um 14.00 Uhr (17. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 2 : 1 (2:0)

Tore: 1:0 Beck (8.), 2:0 Niemeyer (12.), 2:1 Hammann (67. Eigentor)

1. FC Magdeburg: Glinker - Schäfer, Weil, Handke - Butzen, Sowislo, Rother, Hammann - Düker (69. Türpitz), Beck (76. Erdmann), Niemeyer (81. Schwede)

Hallescher FC: Tom Müller - Schilk, Kleineheismann (81. Manu), Tobias Müller - Lindenhahn (46. El-Helwe), Bohl, Zenga, Baumgärtel - Ajani, Fetsch, Röser

Zuschauer: 22.481

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: