Kurioser Jahresabschluss in Jena – Spielbericht

Die knapp 3.500 Zuschauer in Jena bekamen zum Jahresabschluss noch einmal ein wahres Spektakel zu sehen. Mit 4:3 setzten sich die Aufsteiger aus Jena gegen Wiesbaden durch. Dabei agierte die Heimmannschaft eine Halbzeit lang in Unterzahl. Die Hessen lagen bereits mit 4:1 zurück, kamen am Ende aber noch einmal ran. Zu einem Punktgewinn sollte es aber nicht mehr reichen. Mann des Spiels war Timmy Thiele, der alle vier Tore für den FCC erzielte.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Kurioser Jahresabschluss in Jena – Spielbericht
Foto: imago/Christoph Worsch
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Eigentlich hatten die Hausherren einen guten Start hingelegt, doch nach 13 Minuten hatten die Gäste die erste richtig dicke Chance, als Andrist auf Blacha flankte, der volley mit einem lauten Knall den Querbalken traf. Koczor im Kasten der Thüringer konnte da nur hinterher schauen.

Insgesamt war es ein flottes Spielchen auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld. Beide Teams bemühten sich, doch Wiesbaden machte besonders in der Offensive den besseren Eindruck. Jenas Aufbauspiel war immer wieder von Ungenauigkeiten geprägt.

In der 35. Spielminute gab es dann den ersten Treffer der Partie. Nach einer Ecke von der rechten Seite konnte die Heimelf nicht entscheidend klären und so konnte Andrich noch einmal mit dem Kopf in die Mitte bringen, wo er Mockenhaupt fand. Der Innenverteidiger beförderte das Kunstleder letztlich unhaltbar in die Maschen zum 0:1.

Doch der FCC fand die passende Antwort noch vor der Pause und glichen in der 43. Minute aus. Nach einem langen Ball von Jan Löhmannsröben war Thiele zu viel Raum gegönnt und er nutzte die Möglichkeit eiskalt aus und jagte das Runde in den Winkel.

Vor dem Halbzeitpfiff gab es aber nochmal einen Rückschlag für die Hausherren, denn Slamar, der bereits gelb gesehen hatte, grätschte Andrist um und sah erneut gelb. Somit mussten die Aufsteiger eine komplette Halbzeit in Unterzahl agieren.

Doch dieser Zustand schien Jena wohl zu beflügeln. Die Gäste wollten das Spiel an sich reißen, doch innerhalb von nur drei Minuten traf Carl Zeiss doppelt. Beide Male war es Thiele, der somit in diesem Spiel schon drei Treffer erzielt hatte und das Ergebnis auf 3.1 für die dezimierte Zimmermann-Truppe stellte.

Die Hessen waren geschockt und kaum hatte sich die Truppe von Rüdiger Rehm gefangen, da schlug Thiele schon wieder zu. Nach einem Freistoß von Starke in der 64. Minute war Thiele einmal mehr da und markierte sein viertes Tor in diesem Spiel zum 4:1.

Nach den vielen Nackenschlägen machten die hessischen Landeshauptstädter nicht gerade den Eindruck, dass es die große Aufholjagd gibt. Der FCC machte das aber auch geschickt und ließ nur wenig zu. In der Schlussphase angekommen gab es aber ein wenig aus dem Nichts das 2:4. Nach einem langen Ball von Andrich scheiterte Diawusie noch an Koczor, den Nachschuss konnte Andrist aber einschieben.

Die letzten Minuten wurden noch einmal richtig heiß, denn Blacha stellte in der 90. Minute tatsächlich noch einmal den Anschluss her und erzielte den Treffer zum 4:3.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 2017-12-16 14:55:30 um Uhr (20. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: : ()

Tore:

Carl Zeiss Jena:

SV Wehen Wiesbaden:

Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: