Kiel punktet in Bielefeld - Spielbericht

Einen vielleicht in der Endabrechnung ganz wichtigen Punkt holte sich Holstein Kiel beim Tabellenführer aus Bielefeld und bleibt damit weiterhin in diesem Jahr ungeschlagen. Zudem konnte man einen weiteren Punkt zwischen sich und Rang vier bringen, hat bei drei noch ausstehenden Spielen sechs Punkte Vorsprung auf die Stuttgarter Kickers, die ihr Spiel gegen Dynamo Dresden verloren. Allerdings könnte am Sonntag Nachmittag der MSV Duisburg im Falle eines Sieges über Preußen Münster an den Nordlichtern vorbei ziehen. Bielefeld bleibt vorne, hat fünf Punkte Vorsprung auf die Störche.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Kiel punktet in Bielefeld - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Arminia Bielefeld (c) www.arminia-bielefeld.de


Logo Holstein Kiel (c) www.holstein-kiel.de


Ergebnis: 2 - 2 (2:1)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Norbert Meier, der Cheftrainer der Bielefelder Arminia, stellte nach dem 0:4 im Pokal gegen Wolfsburg auf zwei Positionen um und gab Brinkmann und Ulm den Vorzug vor Müller und Mast, die beide auf der Bank Platz nehmen mussten.

Karsten Neitzel, der Cheftrainer Holstein Kiels, nahm nach dem 2:1 Erfolg über Chemnitz auch zwei Wechsel an seiner Anfangsformation vor und brachte für Gebers und Lindner Krause und Siedschlag.

Kiel legte los wie die Feuerwehr und konnte bereits nach drei Minuten den Führungstreffer verzeichnen. Nach einem schnellen Angriff über die linke Seite spielte Kohlmann den Ball stark neun Meter vor den Bielefelder Kasten, wo Tim Siedschlag den Ball frei an Schwolow, dem Mann im Kasten des DSC, vorbei zum 1:0 für die Gäste einköpfte.

Bielefeld war durchaus beeindruckt, brauchte ein paar Minuten um sich zu berappeln und in die Partie zu finden, doch nach neun Minuten drehte sich das Spiel prompt. Rafael Kazior bekam den Ball an die Hand und der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter für den Tabellenführer, den David Ulm auch locker einschob und so mit der ersten gelungenen Aktion seiner Mannschaft den Ausgleich erzielte.

Nun waren die Hausherren im Fahrwasser und spielten nach vorne. Fabian Klos tankte sich nach 13 Minuten in den Strafraum, sein Schuss wurde allerdings geblockt. Die Ecke landete bei Börner, dessen Kopfball allerdings auch zu hoch angesetzt war und sein Ziel verfehlte.

Nach einer Viertelstunde war die Partie völlig offen und es ging im Stile eines Spitzenspieles auf und ab. Fabian Klos war nahezu bei jedem Angriff seiner Mannschaft beteiligt und spielte in der 24. Minute einen starken Flankenball auf Junglas, der mit dem Kopf abschloss, doch Kenneth Kronholm, der Mann im Kasten Holstein Kiels, war zur Stelle und parierte stark.

Die Partie hatte mittlerweile an Härte zugelegt und musste wegen Behandlungspausen immer wieder unterbrochen werden. Dies ging zu Lasten des Spielflusses, doch gerade, als die Partie begann dahin zu plätschern, gingen die Hausherren ein wenig aus dem Nichts heraus in Führung. In der 31. Minuten brachte Schütz einen langen Freistoß in den Strafraum, wo Fabian Klos per Kopf seinen 21. Saisontreffer erzielen konnte.

Kiel schaltete nach dem Rückstand sofort um und versuchte sofort die passende Antwort zu finden. Nach einer scharfen Hereingabe von der Außenbahn von Kazior konnte Schwolow in der 35. Minute gerade noch so vor Manuel Schäffler retten.

Die Gäste blieben weiter am Drücker, die Bielefelder Hintermannschaft allerdings stand recht sicher. Die letzte Aktion vor der Pause gehörte dann auch noch einmal den Areminien. Dick brachte einen Ball aus dem Halbfeld in den Strafraum, wo nur zu einer Ecke geklärt wurde. Nachdem diese in die Mitte flog, kam Schuppan zum Abschluss und scheiterte aus spitzem Winkel an Kronholm, der stark parierte.

Nach der Pause hätten die Kieler beinahe erneut einen Traumstart hingelegt und nach nur wenigen Minuten einen Treffer erzielt, doch Manuel Schäffler köpfte aus kurzer Distanz nach einer tollen Vorarbeit von Rafael Kazior nur an die Querlatte.

Die KSV machte nun weiter Dampf und drängte weiter auf den Ausgleich, doch Rafael Kaziors Abschluss in der 53. Minute aus 25 Metern konnte Schwolow nicht festhalten, Heider traf beim Nachschuss die Kugel nicht.

Drei Zeigerumdrehungen später wurde es erneut gefährlich für den Kasten der Hausherren, als Salger sich zu sicher war und per Brust zu lasch auf den Keeper zurück legte. Siedschlag hatte darauf spekuliert, kam an den Ball, traf aber aus kürzester Distanz nicht.

Bielefeld lauerte mittlerweile auf Konter und überließen den Gästen über weite Strecken das Spielfeld. Allerdings schwand im weiteren Spielverlauf die Konzentration der Hausherren immer mehr und immer wider unter liefen Fehler. Kiel wusste diese aber noch nicht wirklich aus zu nutzen. Eine Viertelstunde vor dem Ende der regulären Spielzeit war Lindner plötzlich durch, doch ihm versprang der Ball zu weit und Schwolow war da.

Kiel bekam nun kaum mehr Zugriff auf den DSC, der stark verteidigte und sämtliche Lücken schloss. Bei Kontern aber muss sich die Meier-Truppe gefallen lassen, dass man nicht effektiv genug ausspielte.

Als bereits Alle mit einem Sieg der Hausherren rechneten fiel tatsächlich noch der Ausgleich. Nachdem der eingewechselte Lindner den Ball in die Mitte schlug verlängerte Börner unfreiwillig mit dem Kopf auf Breitkreuz, der ebenfalls erst eingewechselt wurde, uund dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und machte den 2:2 Endstand aus kurzer Distanz.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 02.05.2015 um 14.00 Uhr (35. Spieltag 2014/15)

Ergebnis: 2 : 2 (2:1)

Tore: 0:1 Siedschlag (3.), 1:1 Ulm (9. Handelfmeter), 2:1 Klos (31.), 2:2 Breitkreuz (90.)

Arminia Bielefeld: Schwolow - Dick, Salger, Börner, Schuppan - Schütz, Junglas - Hemlein (60. Mast), Brinkmann (73. Christian Müller), Ulm - Klos (76. Testroet)

Holstein Kiel: Kronholm - Herrmann, Wahl, Krause (85. Gebers), Kohlmann - Kegel, Vendelbo (72. Lindner) - Siedschlag, Kazior, Heider (60. Breitkreuz) - Schäffler

Zuschauer: 24249

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: