Jena siegt in Osnabrück – Spielbericht

Nach einer insgesamt unterhaltsamen Partie holte der FC Carl Zeiss Jena drei Punkte an der Bremer Brücke. Osnabrück war kurz vor Schluss noch am Ausgleich dran, unterlag am Ende aber, da man nach dem Wiederanpfiff nicht ganz auf der Höhe war.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Jena siegt in Osnabrück – Spielbericht
Foto: imago/eibner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Es war ein flotter Beginn an der Bremer Brücke, besonders die Lila-Weißen schienen sich viel vorgenommen zu haben. Nach einigen verheißungsvollen Angriffen der Gastgeber hatte der FCC aber die erste richtig dicke Chance. Mauer war rechts im Strafraum stark freigespielt worden und zog wuchtig ab, jagte die Pille aber über den Querbalken hinweg ins Toraus.

Nach 20 Minuten hätte Osnabrück in Führung gehen müssen. Nach einer Flanke von der rechten Seite war Danneberg da und schloss ab, doch Coppens im Kasten des Aufsteigers aus Jena, tauchte stark ab und kratzte die Kugel irgendwie von der Linie.

Nach den starken ersten 20 Minuten flachte die Begegnung ein wenig ab. Plötzlich taten sich beide Teams schwer damit in die Nähe des gegnerischen Strafraums zu kommen. Doch fast wäre aus dem Nichts in der 34. Minute der Führungstreffer für die Gäste gefallen, als Dietz nach einer einer Flanke zum Kopfball kam, doch Tigges im Tor der Lila-Weißen parierte gerade noch so mit den Fingerspitzen.

Bis zur Pause passierte anschließend nicht mehr viel und so ging es ohne Treffer in die 15-minütige Unterbrechung. Dieser Zustand sollte sich in Durchgang 2 aber schnell ändern, denn nach nur acht Minuten in der zweiten Halbzeit gingen die Gäste in Führung. Jenas Mauer war am rechten Strafraum entlang gegangen und versuchte sich mit einem Schuss auf das kurze Eck. Tigges schien überrascht und konnte tatsächlich nicht mehr parieren, weshalb es 0:1 stand.

Und nach 67 Minuten legte der FCC direkt nach. Dietz hatte sich im Strafraum durchgesetzt und spielt scharf und flach an den kurzen Pfosten, wo Wolfram die Kugel an Tigges vorbei zum 2:0 für die Gäste in die Maschen jagte.

Eine Viertelstunde vor dem Ende verpasste Bock erst mit seinem Pfostenschuss aus 18 Metern die endgültige Entscheidung, drei Zeigerumdrehungen später machte Engel das Spiel wieder spannend und traf aus 18 Metern zum 1:2.

Natürlich warfen die Kicker des Vereins für Leibesübungen nun Alles nach vorne. In der 87. Minute hätte sich die Schlussoffensive auch fast noch gelohnt, doch Alvarez verpasste aus vier Metern nach scharfer Schussflanke von Wachs um wenige Zentimeter das 2:2. Kurz vor Schluss flog dann auch noch Engel mit gelb-rot vom Feld und setzte den Schlusspunkt der Begegnung.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 28.04.2018 um 14.00 Uhr (36. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 1 : 2 (0:0)

Tore: 0:1 Mauer (53.), 0:2 Wolfram (68.), 1:2 Engel (78.)

VfL Osnabrück: Leon Tigges - Engel, Groß, Susac, Wachs - Danneberg - Renneke (61. Sen), Agu, Klaas (61. Steffen Tigges), Reimerink (61. Alvarez) - Iyoha

Carl Zeiss Jena: Coppens - Reitstetter, Eismann, Slamar, Cros - Löhmannsröben - Mauer, Eckardt (46. Wolfram), Starke (69. Bock) - Günther-Schmidt (46. Schau), Dietz

Zuschauer: 6549

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: