FC Viktoria Köln: Torhüter trainieren mit VR-Brille

Moderne Technik ermöglicht exakte Auswertung der Leistungsdaten.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

FC Viktoria Köln: Torhüter trainieren mit VR-Brille
Foto: Viktoria Köln
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Abwechslung für die Torhüter des FC Viktoria Köln während der Länderspielpause: George Berneanou, der Torwartcoach der Höhenberger, präsentierte den neuesten Stand des VR-Trainings. Nachdem Keeper wie Yannik Bangsow und Yannik Hasenbein mit Trackern und einer speziellen VR-Brille bestückt wurden, befanden sich die Torhüter in einem virtuellen Stadion und hatten die heranfliegenden Bälle zu parieren.

"Solche Trainings wird es in Zukunft viel häufiger geben", so Berneanou. "Man denke nur an die Wintermonate, wenn viele Plätze nicht bespielbar sind. Dann ist das VR-Training für Torhüter eine ideale Alternative."

Der 36-Jährige weiter: "Die Technologie ermöglicht uns, die Reaktionszeit und -schnelligkeit zu erfassen. Außerdem lässt sich das Level des Trainings an die Fertigkeiten des jeweiligen Keepers anpassen und somit steuern. So ist es möglich, die Anforderungen kontinuierlich zu steigern. Dadurch ist im Idealfall eine entsprechende Leistungssteigerung möglich."

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: