Bielefeld baut überzeugend die Tabellenführung aus - Spielbericht

Der DSC Arminia Bielefeld hat am Mittwochabend im Nachholspiel des 23. Spieltages beim VfL Osnabrück dank eines überzeugenden 4:0 Sieges die Tabellenführung auf vier Punkte auf den zweiten aus Münster und sogar auf sechs Punkte auf den Relegationsplatz, den derzeit Rot-Weiß Erfurt inne hat, ausgebaut. Fabian Klos, der bereits gegen Duisburg drei Mal traf, zeigte sich wieder in herausragender Form und trug mit seinem Doppelpack maßgeblich zum Sieg bei. Für Osnabrück war die bittere Pleite bereits die dritte im laufenden Jahr und zudem war es wohl das Ende der letzten Aufstiegsträume. Auf dem 10. Platz stehend liegen die Lila-Weißen bereits acht Zähler hinter Erfurt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Bielefeld baut überzeugend die Tabellenführung aus - Spielbericht
Foto: imago/osnapix
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo VfL Osnabrück (c) www.vfl.de


Logo Arminia Bielefeld (c) www.arminia-bielefeld.de


Ergebnis: 0 - 4 (0:3)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Maik Walpurgis, der Cheftrainer des VfL Osnabrück, stellte nach der 0:1 Niederlage gegen die Kölner Fortuna auf drei Positionen um und brachte Thee, der seine Gelbsperre abgesessen hatte, Grassi und Hohnstedt für den gesperrten Dercho, Salem und Nicolas Feldhahn.

Norbert Meier, der Coach an der Seitenlinie beim Zweitligaabsteiger aus Bielefeld, wechselte im Vergleich zum 4:2 Sieg gegen den MSV Duisburg vom Sonntag zwei Mal personell und startete mit Lorenz und Müller für die auf die Ersatzbank rotierten Ulm und Mast.

Nach einer eigentlich ruhigen Anfangsphase hatten die Hausherren nach sieben Minuten erstmals für Gefahr gesorgt, als sich Kandziora sehenswert auf der Außenbahn durchgesetzt hatte und den Ball perfekt in die Mitte schlug. Zuerst verstolperte Iljutcenko, aber Thee war da, scheiterte aber am herauseilenden Schwolow, dem Mann im Kasten der Bielefelder Arminia.

Keine zwei Minuten später wurden dann auch die Gäste erstmals aktiv und gingen auch prompt in Führung. Nach einem genialen Pass von Marc Lorenz tauchte Christian Müller völlig frei vor Daniel Heuer Fernandes, dem Torhüter zwischen den Pfosten der Hausherren aus Osnabrück, auf und vollendete flanch links zum 1:0.

Kaum war der Jubel im Gästeblock verklungen, legte der DSC auch schon wieder nach. Müller hatte sich den Ball erkämpft und flankte von der Grundlinie aus hoch an den zweiten Pfosten, wo der Dreifachtorschütze vom Duisburg-Spiel, Fabian Klos, auch schon bereit und zum 0:2 vollendete.

Bielefeld spielte sich nun in einen Rausch und erneut nur 240 Sekunden später, in der 16. Spielminute, klingelte es erneut im Kasten des VfL, der wie versteinert wirkte. Lorenz hatte aus großer Entfernung scharf in den Strafraum geschlagen, wo Klos Grassi den Ball ablief und zum 0:3 einnetzte.

Die Partie schien entschieden und für Osnabrück schien die Gefahr zu bestehen, dass man abgeschossen wird. Doch nach gut 20 Minuten meldete sich die Heimmannschaft nach dem Dreifachschlag wieder einmal im Angriff. Menga hatte sich aus 18 Meter mit einem Distanzschuss versucht, der allerdings von Lorenz noch entscheidend abgefälscht worden ist.

Während der VfL nahezu schon verzeweifelt versuchte, in die Nähe des Tores der Gäste zu kommen, verteidigten diese mittlerweile tiefer stehen problemlos und ließen Nichts anbrennen. Nach einer guten halben Stunde musste dann erstmals Keeper Schwolow eingreifen, um seiner Mannschaft den sicheren Vorsprung zu wahren. Kandziora hatte sich wie in der Anfangsphase gut auf der linken Seite durchgekämpft und legte auf Stephan Thee ab, der aus wenigen Metern einen starken Volley losließ, diesen parierte der Mann im Kasten Bielefelds aber sehenswert.

Es war ein tolles und flottes Derby mit vielen Möglichkeiten. Kurz vor der Pause hätte Klos bereits Alles klar machen können, doch nach eine Flanke von der linken Seite traf der Führende in der Torschützenliste den Querbalken und verpasste so seinen zweiten lupenreinen Hattrick innerhalb von drei Tagen.

Die letzte Aktion im ersten Durchgang hätte den Hausherren beinahe noch den Anschlusstreffer beschert. Wieder war es der auffällige Thee, der die Bielefelder Hintermannschaft durcheinander wirbelte, doch einmal mehr scheiterte er an Schwolow aus kurzer Distanz.

In der 51. Minute war dann der Deckel endgültig drauf. Anscheinend wollten die Lila-Weißen mehr investieren, doch Marc Lorenz machte mit einem starken Distanzschuss, der Heuer auf dem völlig falschen Fuß erwischte, den vierten Bielefelder Treffer des Abends und damit auch wohl die letzten leisesten Hoffnungen auf einen Punktgewinn der Hausherren zu Nichte.

Zwar versuchten sich die Gastgeber noch weiter, doch so wirklich Zug war nicht mehr dahinter und die Gegenwehr wurde immer schwächer. Ganz im Gegenteil betrieb Bielefeld das Spiel weiter. Nahezu jeder Angriff des Aufstiegsfavoriten endete mit einer Großchance. So verfehlte Klos eine Hereingabe in der 65. Minute nur knapp und auch Hemlein, der am zweiten Pfosten an den Ball kam, scheiterte.

Die Luft war nun natürlich raus und es passierte nicht mehr viel, da Bielefeld sich einigelte und den Sieg nach Hause schaukelte. Osnabrück hatte sich wohl auch mit dem Ergebnis abgefunden und so entwickelte sich ein insgesamt langweiliger Trainingskick, an dessem Ende die Gäste einen ungefährdeten Sieg feiern konnten.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 18.02.2015 um 19.00 Uhr (23. Spieltag 2014/15)

Ergebnis: 0 : 4 (0:3)

Tore: 0:1 Christian Müller (9.), 0:2 Klos (12.), 0:3 Klos (16.), 0:4 Lorenz (51.)

VfL Osnabrück: Heuer Fernandes - Falkenberg, Pisot (52. Eiter), Grassi (46. Feldhahn), Hohnstedt - Groß, Chahed (69. Tüting) - Thee, Kandziora - Iljutcenko, Menga

Arminia Bielefeld: Schwolow - Dick, Burmeister, Salger, Schuppan - Schütz - Hemlein (82. Testroet), Junglas, Christian Müller (46. Ulm), Lorenz - Klos (69. Koen van der Biezen)

Zuschauer: 15.500

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: