35. Spieltag; MSV Duisburg - SC Preußen Münster (Stimmen zum Spiel)

Der MSV Duisburg hat durch einen verdienten, aber knappen 2:1 Sieg am Sonntag Nachmittag gegen den SC Preußen Münster das Unentschieden der Kieler in Bielefeld ausgenutzt und den zweiten Platz errungen. Dennis Grote leitete den seiner Teamkollegen mit einem Treffer gegen seinen Ex-Verein ein, Onuegbu machte kurz vor Schluss den Sack zu, der Anschlusstreffer des SCP war nur noch Ergebniskosmetik

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

35. Spieltag; MSV Duisburg - SC Preußen Münster (Stimmen zum Spiel)
Foto: Foto Hübner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Stimmen zum Spiel und PK Quelle Zebra-TV Link https://www.youtube.com/watch?v=a2ctnMjQWsg

Ralf Loose, der Mann an der Seitenlinie der Preußen: "Ich glaube, dass wir ein sehr packendes Spiel gesehen haben, dass von beiden Mannschaften auch in der ersten Halbzeit ausgeglichen gestaltet wurde. Der MSV war im letzten Drittel des Platzes und vor dem Tor etwas gefährlicher als wir. Leider, aber wie es so oft der Fall ist, war es ein Ex-Spieler des Vereins, der den Führungstreffer sehenswert erzielte. So mussten wir mit dem Rückstand in die Pause gehen, haben dann aber noch einmal alle Kräfte mobilisiert in der zweiten Halbzeit trotz des Pokalspiels am vergangenen Mittwoch. ich muss der Mannschaft ein Kompliment machen, denn sie hat noch einmal versucht, das Spiel zu drehen. Dann haben wir leider unsere Chancen nicht genutzt und Ratajczak hat einige Male gut reagiert. Mit dem 2:0 fiel dann auch die Entscheidung. Das 2:1 war ein Treffer für die Moral, den wir verdient haben. Am Ende steht leider eine Niederlage."

Man hat heute gesehen, dass es das erwartet schwere Spiel war, dass es nicht so leicht war den Sieg hier ein zu fahren. Wir haben sehr gut und stark begonnen. Wir wollten ein Tor schießen und das haben wir auch gemacht. Das war heute spielerisch sicher nicht unser bestes Heimspiel, aber Kämpferisch war das gut. Wir waren mit voller Power da. Nur in der 2. Halbzeit waren 15 Minuten drin, in dennen wir uns zu weit zurück gezogen haben. Aber letztendlich haben wir uns den Sieg über 90 Minuten hinweg verdient. Die Möglichkeiten für Münster kamen auch aus Standardsituationen. Heute muss ich der Mannschaft ein Kompliment machen. Außerdem glaube ich, dass Mannschaft und Fans nun richtig zueinander gefunden haben. Heute war mal richtig von der ersten bis zur letzten Minute Stimmung drin. Danke dafür."

Dennis Grote, der den MSV gegen seinen alten Verein in Führung gebracht hat: "Ich glaube, dass es das erwartet schwere Spiel war und Münster hat trotz des Negativlaufs der letzten Wochen einen sehr guten Ball gespielt. Da haben wir uns schon auch ein Stück weit schwer getan in der ersten Halbzeit, haben dann aber verdient gewonnen. Ich hatte aus dem Hinspiel noch ein wenig was gut zu machen, ich glaube aber, dass mir das heute gut gelungen haben."

MSV-Schlussmann Michael Ratajczak: "Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt und insgesamt Nichts anbrennen lassen. Wir haben den Gegner in die eigene Hälfte gedrängt und sind verdient in Führung gegangen. In der zweiten Halbzeit haben wir uns dagegen gewehrt, haben aber vielleicht selbst ein klein bisschen zu wenig getan und waren nicht gut genug. Aber insgesamt denke, war das ein verdienter Sieg. Wichtig ist, dass wir als Mannschaft gewinnen. So wie ich die Bälle halte müssen die Jungs vorne die machen und Situationen auch schon im Vorfeld klären."

Bilder vom Spiel hier

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: