26. Spieltag; Stuttgarter Kickers - DSC Arminia Bielefeld

Die Stuttgarter Kickers empfangen am Samstag Nachmittag den Tabellenführer aus Bielefeld zum Spitzenspiel. Mit einem dreifachen Punktgewinn könnten die Degerlocher die Aufstiegsränge attackieren, auf die man aktuell einen Rückstand von einem Punkt hat. Die Arminia allerdings befindet sich in Topform, denn in der laufenden englischen Woche gab es einen 4:2 Sieg gegen Duisburg und ein 4:0 gegen den VfL Osnabrück. Fabian Klos erzielte dabei insgesamt fünf Treffer. Sollten die Bielefelder das Maximum aus der englischen Woche erreichen, hätte man sich eines weiteren Verfolgers entledigt. Es ist das erste Spiel im neu umgebauten GAZI-Stadion auf der Waldau.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

26. Spieltag; Stuttgarter Kickers - DSC Arminia Bielefeld
Foto: Jan Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de


Logo Arminia Bielefeld (c) www.arminia-bielefeld.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Nach dem 1:1 gegen den Chemnitzer FC war Horst Steffen nicht unzufrieden. "Ich bin froh, dass wir am Ende noch das 1:1 gemacht haben. Wir haben eigentlich die ganze Zeit über versucht, das Spiel in den Griff zu bekommen und uns Möglichkeiten nach vorne zu erspielen, was uns glaube ich nur ein Mal so richtig gelungen ist. Dann hatten wir noch ein oder zwei Fernschüsse, wenn die Mal die Ecke treffen wird es vielleicht auch interessant. Die sind aber nicht rein gegangen und dann liegen wir plötzlich 1:0 hinten. Chemnitz hatte im ersten Durchgang eine gute Situation um in Führung zu gehen und im zweiten Durchgang auch Eine und die haben sie dann genutzt um uns weh zu tun und das hat uns auch weh getan. Wir haben aber weiter an uns geglaubt und nicht aufgegeben und am Ende wie ich finde verdient auch noch den Ausgleich geschafft. Es war ein Spiel, wo wir Mühe hatten, die Lücke zu finden und den Gegner vor Probleme zu stellen. Aber man muss auch sagen, dass es Chemnitz sehr gut gemacht und stark verteidigt hat. Wir hatten auch immer Gefahr gegen uns ganz besonders bei Standardsituationen, die häufig reinflogen. Aber letztlich ist großartig nur selten Etwas entstanden und so muss ich mit dem 1:1 leben, denn wir haben auch nicht unbeding eine starke Leistung gebracht. Man muss auch damit leben dass es schwierig ist, sich immer wieder durch zu setzen und sich Chancen zu erspielen wenn ein Gegner gut verteidigt."

Nun kommt es am Wochenende zum ersten wirklichen Heimspiel für die Stuttgarter Kickers, die auf Grund des Stadionumbaus im GAZI-Stadion bisher in Reutlingen ihre Heimspiele bestritten. "Das Stadion ist richtig klasse geworden und wir freuen uns unheimlich darauf, wenn wir wieder an unserer alten Heimspielstätte antreten dürfen!", ist die Vorfreude beim Coach der Degerlocher groß. "Die Trainerbank ist super bequem und die Stühle sehen absolut erstligatauglich aus. Ich werde mich zukünftig häufiger hinsetzen als in der Vergangenheit!"

Das man gerade gegen den Tabellenführer das neue Stadion einweiht ist passend. Doch neben der Freude über das neue Stadion ist man fokussiert auf den Gegner. "Bielefeld steht nicht umsonst auf Platz eins und hat mit Fabian Klos einen Torjäger mit gewaltiger Kopfballstärke in seinen Reihen. Deswegen wollen wir den Gegner weit aus unserer Hälfte halten. Wenn wir unseren Kram machen, haben wir die Qualität, um Bielefeld weh zu tun!", ist Steffen zuversichtlich.

Nach dem 4:0 Sieg über Osnabrück gab es nur lobende Worte von Norbert Meier. "Wir haben das Derby so angenommen, wie man es annehmen muss. Wir waren sehr konzentriert und sind gut in die Zweikämpfe gekommen, von denen wir viele gewonnen haben. Dazu haben wir blitzsaubere Tore rausgespielt. Das 3:0 war dann natürlich eine Vorentscheidung. Insgesamt war das eine beeindruckende Leistung und der Sieg war auch in der Höhe verdient. Christian Müller und Marc Lorenz sind wie alle anderen zwei vollwertige Spieler. Ich habe oft betont, dass wir alle Spieler benötigen, das hat man heute wieder gesehen. Die beiden haben das hervorragend gemacht."

Auch vor der Partie gegen die Schwaben kam Meier immer noch ins Schwärmen. "Wir sind das Spiel richtig angegangen, waren absolut motiviert und haben alles reingeworfen. Jeder Einzelne hat das richtig gut gemacht. Ich hoffe, dass das dritte Spiel in Folge vielleicht auch neue Energien freisetzen kann.”

Den kommenden Gegner hat Meier natürlich genauer unter die Lupe genommen. "Die Kickers sind fußballerisch gesehen mit das beste Team in der gesamten Liga. Sie haben eine gute Mannschaft, die oben mitspielen möchte. Ich denke nicht, dass man in dieser Liga von Favoriten sprechen sollte. Aber wir sind zu guten Leistungen fähig, das haben wir in den letzten zwei Partien gesehen."ß

Dass Elia Soriano bei den Degerlochern ausfällt, ändert die Einstellung Meiers nicht. "Die Stuttgarter haben einen breiten und gut ausgebauten Kader, der sehr gut eingespielt ist."

Tom Schütz, der Mittelfeldspieler der Arminia, meldete sich ebenfalls zu Wort. "Vielleicht haben wir das Spiel in Köln gebraucht, um noch wacher zu werden. Es ist wichtig, dass wir Samstag sofort da sind. Die Stuttgarter Kickers sind spielerisch sehr gut und haben uns im Hinspiel einige Probleme bereitet!".

Personell gesehen muss Meier am Samstag ohne die langzeitverletzten Hornig und Propheter, sowie ohne Julian Börner (Adduktorenprobleme), Peer Kluge (Trainingsrückstand) und Daniel Brinkmann (Infekt) auskommen. Ebenso fehlt Christian Müller, der sich im Spiel gegen den VfL Osnabrück den Knöchel prellte. "Bei Julian Börner wollen wir kein Risiko eingehen, weshalb er erst nächste Woche wieder einsteigen wird.". Fabian Klos hingegen ist fit. "Er wollte heute unbedingt trainieren. Dass Fabian bei uns im Moment gesetzt ist, ist klar!", sagte Meier.

Auf Stuttgarter Seite ist die Startaufstellung noch offen. Marco Calamita könnte in die Startelf rücken. "Marco hat in den letzten beiden Spielen zweimal getroffen. Er ist ein guter Junge, der auch nach einer Einwechslung Vollgas gibt und der Mannschaft hilft. Nicht zuletzt hat Sreto Ristic einen gewissen Anteil an seiner positiven Entwicklung, weil er Marco ständig Mut gemacht hat!". So blieb offen, wer den verletzten Elia Soriano vertreten wird.

Anpfiff im Stuttgarter GAZI-Stadion auf der Waldau, ist am kommenden Samstag, den 21. Februar 2015, um 14 Uhr.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

21.02.2015 14:00 Uhr Stuttgarter Kickers - Arminia Bielefeld 0 - 2 (0:0)
31.08.2014 14:00 Uhr Arminia Bielefeld - Stuttgarter Kickers 4 - 2 (1:1)

Vergleich der Mannschaften

Stuttgarter Kickers
Punkte: 43
Siege: 11
Unentschieden: 10
Niederlagen: 4
Tore: 40
Gegentore: 28
Arminia Bielefeld
Punkte: 49
Siege: 15
Unentschieden: 4
Niederlagen: 6
Tore: 50
Gegentore: 28


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: