2:2 zwischen Werders U 23 und Osnabrück – Spielbericht

Nach 90 spannenden Minuten trennten sich Bremen und Osnabrück mit einem Unentschieden, welches beide Mannschaften nicht unbedingt weiter bringt. Tiefpunkt der Partie war der Faustschlag von Schmidt gegen Susac, der völlig zurecht vom Platz flog.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

2:2 zwischen Werders U 23 und Osnabrück – Spielbericht
Foto: imago/Nordphoto
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der Tabellenvorletzte erwischte den perfekten Start und konnte nach gerade einmal drei Minuten in Führung gehen. Manneh und Eggestein konnten mit einem Doppelpass das Mittelfeld problemlos überwinden, im Anschluss wurde Käuper in die Gasse geschickt und lief alleine auf Gersbeck im Tor der Lila-Weißen zu. Er behielt die Nerven und verwandelte zum 1:0.

Nach dem flotten Beginn im Weserstadion war aber auch schnell wieder Ruhe eingekehrt. Osnabrück tat sich bislang richtig schwer. Erst nach 20 Minuten wurden die Gäste besser und konnten das Spielgeschehen immer weiter in die Hälfte des Bundesliganachwuchses verlegen.

Nach einer guten halben Stunde fiel dann der Ausgleich. Nach einem tollen Pass auf Iyoha blieb dieser uneigennützig und legte auf perfekt in den Rückraum zu Klaas, der überlegt zum 1:1 einnetzte.

Von den Bremern kam in dieser Phase nicht mehr viel und fast hätte der VfL das Spiel kurz vor der Pause komplett gedreht, doch Reimerinks Schuss nach starker Vorarbeit von Heider konnte von Bremens Schlussmann Oelschlägel pariert werden.

Auch im zweiten Durchgang versuchte die Truppe von Chefcoach Daniel Thioune das Spiel zu machen, so richtig zwingend wurde es aber vorerst noch nicht. Nach 65 Minuten hätte Heider aber für die Führung der Niedersachsen sorgen müssen. Erst scheiterte er mit einem Flachschuss, dann auch noch aus kürzester Distanz an Oelschlägel.

Völlig aus dem Nichts gingen die Hausherren eine Viertelstunde vor Schluss in Führung. Nach einem langen Ball war Schmidt an Appiah und Arslan vorbei gegangen und vollstreckte zum2:1.

Kaum war der Bremer Jubel verklungen, da sorgte Heider auch schon für den Ausgleich. Nach einer Flanke hatte sich dieser hoch geschraubt und Oelschlägel nicht den Hauch einer Abwehrchance zu lassen und stellte Alles wieder auf null.

Im Anschluss gab es eine unschöne Szene, denn Schmidt schlug Osnabrücks Susac mit der Faust in das Gesicht und flog vom Feld. Aus der Überzahl konnte Osnabrück aber keinen Nutzen mehr ziehen und so endete das Spiel mit 2:2.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 03.12.2017 um 14.00 Uhr (18. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 2 : 2 (1:1)

Tore: 1:0 Käuper (2.), 1:1 Klaas (33.), 2:1 Niklas Schmidt (77.), 2:2 Heider (78.)

SV Werder Bremen II: Oelschlägel - Vollert, Verlaat, Volkmer - Käuper - Eggersglüß, Touré, Niklas Schmidt, Jacobsen - Manneh (86. Young), Johannes Eggestein (68. Rosin)

VfL Osnabrück: Gersbeck - Appiah, Groß, Susac - Renneke, Arslan (86. Danneberg), Klaas, Wachs - Reimerink (69. Alvarez), Heider, Iyoha (74. Steffen Tigges)

Zuschauer: 2400

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: