1. FC Kaiserslautern zweimal ohne Kleinsorge

DFB-Sportgericht hat nach Platzverweis Dauer der Rot-Sperre festgelegt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

1. FC Kaiserslautern zweimal ohne Kleinsorge
Foto: 1. FC Kaiserslautern
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Marius Kleinsorge vom 1. FC Kaiserslautern im Einzelrichterverfahren nach Anklage-Erhebung durch den DFB-Kontrollausschuss "wegen unsportlichen Verhaltens" mit einer Sperre von zwei Meisterschaftsspielen der 3. Liga belegt. Kleinsorge war in der 85. Minute des Ligaspiels gegen den FC Hansa Rostock (0:0) wegen einer Notbremse von Schiedsrichter Tobias Schultes (Betzigau) mit der Roten Karte des Feldes verwiesen worden.

Kleinsorge und der 1. FC Kaiserslautern haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. Somit verpasst der 25-jährige Offensivspieler das Auswärtsspiel am Samstag, 14 Uhr, beim FSV Zwickau sowie das Duell mit dem 1. FC Magdeburg (Samstag, 14. November, 14 Uhr). Erst in der Partie beim Halleschen FC (Samstag, 21. November, 14 Uhr) ist Kleinsorge wieder spielberechtigt.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: