Zwickau mit dem nächsten wichtigen Erfolg – Spielbericht

Nach dem so wichtigen Sieg gegen die Mainzer U 23 und dem Remis zuletzt in Magdeburg konnte der Aufsteiger aus Zwickau die nächsten eminent wichtigen Punkte sammeln. Gegen den direkten Konkurrenten aus Bremen feierten die Schwäne einen ganz wichtigen Erfolg. Nun ist man wieder am rettende Ufer dran. Werders U 23 hat nur noch einen Punkt Vorsprung auf den FSV und ist 16..

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Zwickau mit dem nächsten wichtigen Erfolg – Spielbericht
Foto: imago/Eibner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Zwickau machte von Anfang an Dampf und hatte sofort durchaus gute Chancen zur frühen Führung, diese blieben aber allesamt ungenutzt. Werders konnte zwar spielerisch mithalten, in der Offensive kamen aber nur die Gastgeber zum Zuge.

Immer wieder hatte der FSV die Führung auf dem Fuß, doch es mangelte an der Abschlussgenauigkeit. Nach 34 Minuten war dann aber Goalgetter Ronny König zur Stelle und machte den durchaus verdienten, so wichtigen Treffer zum 1:0 nach einer guten flachen Hereingabe von Zander.

Bremen war geschockt und fand keine passende Antwort, so ging es mit der Führung für den Aufsteiger in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel schienen die Gäste von der Weser Hoffnung geschöpft zu haben. Zwickau kam fast gar nicht mehr an den Ball, doch nur selten kamen die Gäste nahe an das Tor der Gastgeber heran. Es war kein besonders attraktives Spiel mehr, nach gut 70 Minuten schafften die Gäste aber mit der ersten gelungenen Aktion den Ausgleich. Jensen bekam einen Abpraller an der Strafraumgrenze, den er nicht richtig traf. Damit verlud er aber den Keeper der Sachsen aus Zwickau, Johannes Brinkies, und das Ding kullerte tatsächlich über die Linie.

Nun spielten beide Teams wieder nach vorne, die U 23 des Bundesligisten aus Bremen schien aber die spritzigere Mannschaft zu sein. In der 3. Minute der Nachspielzeit verwandelte sich das Stadion aber mit der letzten Aktion in ein Tollhaus. Nach einer Ecke von rechts wollte Werders Keeper Oelschlägel den Ball unter Bedrängnis mit der Faust klären, doch unglücklich legte er sich das Ei selbst ins Nest und besorgte so den gegnerischen Siegtreffer. Trotz aller Monierungen ließ Schiedsrichter Bläser den Treffer zählen und so feierte der Aufsteiger einen ganz wichtigen dreifachen Punktgewinn.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 11.02.2017 um 14.00 Uhr (22. Spieltag 2016/17)

Ergebnis: 2 : 1 (1:0)

Tore: 1:0 König (35.), 1:1 Jensen (71.), 2:1 Oelschlägel (90. Eigentor)

FSV Zwickau: Brinkies - Patrick Göbel, Acquistapace, Wachsmuth (20. Patrick Wolf), Miatke - Frick - Bär, Könnecke, Christoph Göbel (75. Nietfeld) - Robert Koch (85. Aykut Öztürk), König

SV Werder Bremen II: Oelschlägel - Zander, Volkmer, Verlaat, Jacobsen - Käuper (88. Aidara), Rother - Kazior, Niklas Schmidt, Lorenzen (82. Rehfeldt) - Johannes Eggestein (64. Jensen)

Zuschauer: 3478

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Kommentar von Manfred Wellner am 12.02.2017 um 15:30 Uhr:

Was Zwickau in der Hinrunde an Pech hatte ( wie viele "Lattenknaller" gab es da ? ), kommt jetzt an Glück zurück.
Mit der praktisch letzten Aktion im Spiel schenkt der Bremer Torhüter dem FSV 2 zusätzliche Punkte.

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: