Würzburg und Cottbus trennen sich 2:2 - Spielbericht + Bilder

Der Aufsteiger aus Würzburg und der FC Energie Cottbus trennen sich mit 2:2. Dabei wird der FC Energie Cottbus nur bedingt zufrieden sein, denn zwei Mal hat man eine Führung aus der Hand gegeben. Der Punkt ist für beide zwar mit Sicherheit wichtig, der erhoffte Befreiungsschlag blieb aber aus. Würzburg bleibt 9. und hat nun fünf Punkte Vorsprung auf die rote Linie, die unter Miriuta nach wie vor ungeschlagenen Lausitzer rangieren auf dem 16. Platz bei nur zwei Punkten Vorsprung.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Würzburg und Cottbus trennen sich 2:2 - Spielbericht + Bilder
Foto: Frank Scheuring
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Würzburger Kickers (c) www.wuerzburger-kickers.de


Logo Energie Cottbus (c) www.fcenergie.de


Ergebnis: 2 - 2 (0:1)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Bernd Hollerbach, der Mann an der Seitenlinie der Würzburger Kickers, stellte nach dem 0:0 gegen Rostock zweifach um und brachte Kurzweg für Nothnagel und Nagy für Vocaj.

Vasile Miriuta, der Cottbuser Übungsleiter, brachte nach dem 2:2 gegen Stuttgart II drei neue Leute. Holz fällt verletzt aus, Hübener und Mimbala mussten auf der Bank Platz nehmen. Dafür kamen Hübener, Kaufmann und Häußler.

Beide Mannschaften starteten recht munter in die Begegnung und suchten ihr Glück in der Offensive. Allerdings waren die bisherigen Angriffsversuche in der Anfangsphase noch nicht effektiv genug, als dass Gefahr entstanden wäre und so spielte sich die Partie hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab. Der erste gute Abschluss der Partie gehörte dann den Gästen. Zeitz versuchte sich aus 18 Metern zentraler Position, doch er verzog deutlich.

Das machten die Kickers auf der Gegenseite schon deutlich besser. Nagy schlug den Ball gut diagonal und schon setzte Benatelli zum Schuss an. Szarka blockte, doch erneut kam Benatelli zum Schuss, doch dieses Mal verzog er knapp.

Cottbus bekam nach 17 Minuten auch die erste hochkarätige Möglichkeit. Nach einem langen Ball aus dem Halbfeld verlängerte Kauko in den Lauf von Sukuta-Pasu. Der Angreifer fackelte nicht lange mit dem Abschluss, scheiterte aber am gut reagierenden Wulnikowski, dem Mann im Kasten des Aufsteigers aus Würzburg.

In der 19. Minute war es dann so weit. Erfurt war besser geworden und belohnte sich mit dem Führungstreffer. Erneut war ein langer Ball Ausgangspunkt, doch dieses Mal verlängerte Sukuta-Pasu auf Breitkreuz und der setzte sich im Laufduell mit Weil durch und vollstreckte zum 0:1 für die Gäste.

Würzburg war von dem Gegentreffer komplett unbeeindruckt und versuchte sofort auf den Ausgleich zu spielen und hatte in der 25. Minute die Riesenchance. Nagy zog drei Gegner auf sich und spielte dann stark auf Shapourzadeh, der direkt abzog, doch Renno, der Mann im Kasten des FC Energie Cottbus, parierte großartig.

Und Würzburg drückte weiter, weshalb allerdings die Gäste durchaus hin und wieder Räume zu kontern hatten. In der 39. Minute hätte Energe nachlegen müssen. Shoppenhauer und Weil gingen nicht richtig an den Ball und so zog Breitkreuz durch. Wulnikowski war geschlagen, doch das Ding trudelte knapp am langen Pfosten vorbei.

Noch vor der Pause setzte Hollerbach ein Zeichen und wechsele Haller für den enttäuschenden Thomik ein, Früchte trug dies vor dem Seitenwechsel aber nicht mehr und so ging es mit dem 0:1 der Cottbuser in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Hausherren den perfekten Start und konnten in der 47. Minute den Ausgleich machen. Nach einem schwach geklärten Ball versuchte sich Nagy aus der Distanz, sein Abschluss wurde aber geblockt und das Ding landete bei Weil, der eiskalt zum 1:1 Ausgleich.

Würzburg war in der Folge drauf und dran das Spiel komplett zu drehen und war immer die klar bessere Mannschaft, doch mit viel Glück konnten die Lausitzer den zweiten Gegentreffer vorerst verhindern. Doch wie aus dem Nichts heraus gingen die Kickers von Vasile Miriuta aus dem Nichts in Führung. Breitkreuz machte bereits seinen zweiten Treffer der Begegnung, als er nach einer guten Kombination das 2:1 erzielte.

Doch erneut gelang den Hausherren die passende Antwort zu finden, dieses Mal brauchten die Kickers aber nur fünf Spielminuten. Jabiri, der erst kurz zuvor noch gescheitert war, stand nach einer tollen Flanke perfekt und vollstreckte tatsächlich direkt zum 2:2.

Mit dem Zwischenstand schienen die Teams vorerst zufrieden zu sein, denn beide schalteten doch spürbar einen Gahng herunter. Auch bis in die Schlussphase hinein passierte herzlich wenig. Würzburg versuchte zwar noch den zweiten Heimsieg ein zu fahren, doch die letzte Entschlossenheit fehlte und am Ende blieb es beim insgesamt leistungsgerechten 2:2 Unentschieden.


Bilder vom Spiel hier


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 21.11.2015 um 14.00 Uhr (17. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 2 : 2 (0:1)

Tore: 0:1 Patrick Breitkreuz (18.), 1:1 Weil (48.), 1:2 Patrick Breitkreuz (63.), 2:2 Jabiri (68.)

Würzburger Kickers: Wulnikowski - Thomik (42. Haller), Schoppenhauer, Weil, Kurzweg - Fennell, Nagy - Karsanidis, Benatelli (46. Jabiri), Daghfous - Shapourzadeh

Energie Cottbus: Renno - Kaufmann, Szarka, Schorch, Möhrle - Zeitz, Kauko - Bouziane (90. Zickert), Häußler (58. Mimbala) - Patrick Breitkreuz, Sukuta-Pasu

Zuschauer: 4178

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: