Waldhof Mannheim verhängt Choreographie-Verbot

Körperliche Gewalt und Einsatz von Pyrotechnik widersprechen Leitbild des Vereins.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Waldhof Mannheim verhängt Choreographie-Verbot
Foto: Oliver Zimmermann
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der SV Waldhof Mannheim hat für das Heimspiel am kommenden Samstag, 14 Uhr, gegen den Halleschen FC ein Choreographie-Verbot im gesamten Carl-Benz-Stadion verhängt. Außerdem behält sich der Verein vor, dieses Verbot auch auf weitere Heimspiele auszuweiten. Nach den Geschehnissen rund um das Heimspiel gegen den FC Hansa Rostock (1:1) bezieht der Verein damit klar Stellung.

Gegen Rostock war ein Polizeibeamter im Tribünenbereich verletzt worden. Außerdem war es während der Choreographie und zu Beginn der zweiten Halbzeit zum Einsatz von Pyrotechnik gekommen.

"Die Anwendung von körperlicher Gewalt und der Einsatz von Pyrotechnik jeglicher Art widerspricht unserem Leitbild", teilte der Traditionsklub mit. "Deshalb missbilligt der SV Waldhof die Vorkommnisse. Sie schaden dem Verein, der stets ein gutes, professionelles und vertrauensvolles Verhältnis zu seinen Kooperationspartnern pflegt."


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: