Wacker Burghausen kündigt Youssef Mokhtari

Der bayerische Drittligist hat eine im Vertrag verankerte Klausel gezogen und kündigte Youssef Mokhtari. Doch nicht sportliche, sondern finanzielle Probleme sind der Grund für die Trennung. Der Verein möchte Mokhtari zu günstigeren Bezügen wieder einstellen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Wacker Burghausen kündigt Youssef Mokhtari
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
„Manchmal ist der Fußball kein schönes Geschäft“, wird Florian Hahn, Geschäftsführer der Wacker Burghausen Fußball GmbH (WBFG), nach dem persönlichen Gespräch mit Mokhtari auf der Vereinsseite zitiert. Trotz des hohen Stellenwerts des Spielers, habe der Klub „aus kaufmännischer Sicht keine andere Möglichkeit“ gehabt, als sich vom Deutsch-Marokkaner zu trennen.
Doch die Vereinsverantwortlichen hoffen dennoch auf eine weitere Zusammenarbeit in der Zukunft. Doch um auch weiterhin in der dritten Liga spielen zu können, müssen strikte Finanzpläne eingehalten werden. "Ein Spieler wie Mokhtari, der unbestritten zu den besten Spielern in der 3. Liga gehört, hat natürlich seinen Preis“, sagte Hahn und verdeutlichte das Hauptproblem im Fall des 34-jährigen offensiven Mittelfeldspielers: „Leider können wir uns, ohne Gefahr zu laufen, es manchen Drittligisten nachzumachen, diesen Luxus in der kommenden Saison nicht mehr leisten.“

Hahn: Mokhtari hat sich voll und ganz für den SV Wacker eingesetzt

Die Entscheidung fiel schweren Herzens, da Mokhtari sich immer „voll und ganz für den SV Wacker eingesetzt“ habe. Auch die guten zwischenmenschlichen Beziehungen lassen die Hoffnung aufkeimen, dass Verein und Spieler auch zukünftig weiter zusammenarbeiten können, doch dazu benötige es „Zugeständnisse von Mokhtari. Wir wissen, dass er sich bei uns wohl fühlt und er sich zusammen mit seiner Familie in Burghausen niederlassen möchte. Deshalb bin ich davon überzeugt, dass wir eine gemeinsame Lösung finden werden.“


Ursprünglich hatte der Vertrag von Mokhtari eine Gültigkeit bis 2014 mit der Option die Zusammenarbeit um ein Jahr zu verlängern. Doch wurde dem Arbeitspapier auch eine Klausel zugefügt, die es erlaubte, dass man jährlich Ende April die Kooperation lösen kann. Und dies nutzte die WBFG.

Nachdem Youssef Mokhtari die Salzacher im Sommer 2004 Richtung Cottbus verließ, kehrte er 2011 zurück und erspielte sich sofort einen Stammplatz und machte somit deutlich, wie wichtig er für die Mannschaft ist. Zurzeit fällt er wegen einer Blinddarm-OP aus und lief in der aktuellen Spielzeit 24 Mal auf, erzielte vier Tore und bereitete weitere sieben Treffer vor.

Quelle: wacker1930.de


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: