Viktoria Köln: Pavel Dotchev sieht Nachholbedarf

Erste Einheiten in Mannschaftsstärke liegen hinter dem Aufsteiger.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Viktoria Köln: Pavel Dotchev sieht Nachholbedarf
Foto: Viktoria Köln
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Nachdem in den letzten Tagen zwei Corona-Tests durchgeführt worden waren, trainiert der FC Viktoria Köln als einer der ersten Drittligisten nach zwei Monaten Pause wieder in Mannschaftsstärke. "Das gab es schon lange nicht mehr. Natürlich ist das ein gutes Gefühl für uns alle. Die Jungs sind motiviert, haben gut trainiert", lobt Cheftrainer Pavel Dotchev.

Der 54-Jährige hat bei seiner Mannschaft allerdings auch Defizite ausgemacht. "Mir ist aufgefallen, dass die Spieler recht schnell abgebaut haben, weil das jetzt wieder eine ganz andere Belastung ist", so Dotchev. "Weitläufige Spielformen und Intensität - das hat zuletzt gefehlt. Wir müssen die Zeit nutzen, um das aufzuholen."

Viktoria-Sportvorstand Franz Wunderlich ergänzt: "Es gibt immer noch so viele Leute, die teilweise in dieser schwierigen Zeit daran gehindert werden, ihren Job auszuüben. Deshalb sollten die Spieler das jetzt viel mehr genießen."

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: