VfR Aalen: Insolvenzverfahren ist eröffnet

Amtsgericht Aalen prüft Insolvenzplan - Spielbetrieb wird unverändert fortgesetzt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

VfR Aalen: Insolvenzverfahren ist eröffnet
Foto: osnapix
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Das Amtsgericht Aalen hat das Insolvenzverfahren beim VfR Aalen am 1. April eröffnet und den bisherigen vorläufigen Insolvenzverwalter Dr. Holger Leichtle zum Insolvenzverwalter bestellt.

Auf den Spielbetrieb hat die Eröffnung des Verfahrens keine Auswirkungen, er wird unverändert fortgesetzt. „Die Eröffnung ist ein wichtiger formaler Schritt auf dem Weg zur finanziellen Sanierung des Vereins“, sagt Dr. Leichtle.

Der VfR Aalen hat den Insolvenzplan bereits wie geplant eingereicht. Im nächsten Schritt wird das Gericht den Plan nun prüfen. Anschließend legt das Gericht einen Termin fest, an dem die Gläubiger des Vereins über die Annahme des Plans abstimmen können.

Der DFB-Spielausschuss hatte den Verein wegen des Insolvenzantrags mit dem Abzug von neun Punkten belegt. Der VfR legte jedoch Widerspruch beim DFB-Präsidium ein, so dass die Entscheidung noch nicht rechtskräftig ist. Ohne Punktabzug belegen die von Peter Vollmann trainierten Aalener nach dem 3:0 am Dienstag gegen den SC Fortuna Köln mit 50 Zählern den dritten Tabellenplatz. Bleibt es beim DFB-Urteil, dann stünde mit 41 Zählern Rang zehn zu Buche (neun Punkte Vorsprung vor der Abstiegszone).


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: