VfR Aalen: Frühstarter Schnellbacher in Bestform

23-jähriger Angreifer war an den letzten sieben VfR-Treffern direkt beteiligt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

VfR Aalen: Frühstarter Schnellbacher in Bestform
Foto: VfR Aalen
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Schnell, schneller, Schnellbacher! Das frühe Führungstor des VfR Aalen beim 2:2 in Zwickau durch Angreifer Luca Schnellbacher nach exakt 9,8 Sekunden geht als zweitschnellster Treffer in die Geschichte der 3. Liga ein. Nur der heutige Chemnitzer Daniel Frahn, der im September 2013 beim 3:1 von RB Leipzig gegen den VfB Stuttgart II schon nach 8,6 Sekunden zum 1:0 erfolgreich war, traf noch etwas flinker. Für Schnellbacher, der später auch noch auf 2:0 erhöhte, war es der erste Doppelpack in dieser Saison. Der 23-Jährige war damit an den letzten sieben VfR-Toren direkt beteiligt (vier Treffer, drei Vorlagen).

„Für Luca freut es mich sehr. Er hatte schon zuvor beim 1:0 gegen Hansa Rostock überragend gespielt“, lobte VfR-Trainer Peter Vollmann und zeigte sich auch trotz der beiden späten Gegentreffer über das Ergebnis „nicht enttäuscht“. Der 60-Jährige analysierte: „Nach einer frühen 2:0-Führung nicht zu gewinnen, ist selbstverständlich schade. Ich muss aber ehrlich zugeben, dass sich Zwickau den Punkt hart verdient hatte. Am Ende wurde der Druck immer größer. Deshalb ist das Unentschieden unter dem Strich auch gerecht.“

Zusätzlicher Wermutstropfen für den VfR Aalen: Der kanadische Mittelfeldspieler Daniel Stanese handelte sich die fünfte Gelbe Karte in dieser Saison ein. Er fehlt damit am Karsamstag, 31. März, 14 Uhr gegen Tabellenführer SC Paderborn 07.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: