VfL Osnabrück: Heimrecht im Niedersachsenpokal

Halbfinalpartie gegen SV Arminia Hannover geht an der Bremer Brücke über die Bühne.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

VfL Osnabrück: Heimrecht im Niedersachsenpokal
Foto: osnapix
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der VfL Osnabrück hat im Halbfinale des Niedersachsenpokals gegen den Oberligisten SV Arminia Hannover Heimrecht. Ursprünglich sollte die Partie am 19. April ab 19 Uhr in der Hannoveraner Rudolf-Kalweit-Arena ausgetragen werden. Aus infrastrukturellen und finanziellen Gründen entschieden sich die Arminia-Verantwortlichen zu einem Umzug in das VfL-Stadion an der Bremer Brücke.

„Um das Pokalspiel wie geplant im Rudolf-Kalweit-Stadion ausrichten zu können, wären umfangreiche zeit- und kostenintensive Maßnahmen vor Ort erforderlich gewesen. Neben einem separaten Gästeblock mit eigener gastronomischer Versorgung und Toilettenbereich wären weitere Sicherheitsmaßnahmen sowie ein externer Sicherheitsdienst erforderlich gewesen“, so SVA-Vorstandsmitglied Frank Willig.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: