VfB Stuttgart II: Derby gegen KSC vor toller Kulisse

Gewöhnlich verlieren sich bei den Spielen der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart nicht mehr als 1.000 Zuschauer in der Gazi-Arena, wo auch die Stuttgarter Kickers ihre Heimspiele austragen. Nur wenn die Gastmannschaft viele Fans mitbringt, können höhere Zuschauerzahlen verzeichnet wird, so wie sicherlich am kommenden Wochenende.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

VfB Stuttgart II: Derby gegen KSC vor toller Kulisse
Foto: VfB Stuttgart II
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Denn dann spielt die zweite Mannschaft des VfB sogar in der großen Mercedes-Benz-Arena, wo ansonsten nur die Profis auflaufen. Grund dafür ist natürlich auch diesmal die Gastmannschaft, der Karlsruher SC.

Bereits jetzt, drei Tage vor dem Spiel, wurden mehr als 15.000 Tickets verkauft, wobei ein Großteil davon aber sicherlich auch nach Karlsruhe gegangen sein dürfte. Ungeachtet dessen freut Tobias Rathgeb, Kapitän der Stuttgarter Reserve, auf die ungewohnte Kulisse und sieht dadurch auch einen Lerneffekt für seine vielen jungen Mitspieler: "Es ist eine gute Schule, denn schließlich wollen ja alle in die Bundesligamannschaft und da können sie sich schon einmal an die Kulisse gewöhnen."

Nach dem 3:1-Sieg in Offenbach will Rathgeb den ersten Heimdreier einfahren und hofft dabei auch auf die Unterstützung der eigenen Fans, die sicher auch das kleine Derby gewinnen wollen: "Das Spiel am Samstag wird sicherlich ein Highlight für uns, vor allem für unsere jungen Spieler."


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Kommentar von Tobias 1893 am 01.08.2012 um 10:04 Uhr:

Die 15.000 Karten sind, wenn man sich das Onlineticketing auf der VfB-Homepage anschaut, nur im Heimbereich verkauft...

(z.B. alle 8.100 STehplatzkarten sind verkauft).....



Das heißt stand jetzt 16.000 Heimkarten plus! Auswärtskarten....Grüße

Kommentar von Bonjour am 01.08.2012 um 10:15 Uhr:

VfB.de schreibt von 15.000 Karten, weil das der Teil ist, den der VfB bisher im Vorverkauf abgesetzt hat. Der KSC bekommt ein Kontingent von 6000 Karten. O.Kreuzer vom KSC hat im Interview am Rande des Spiels in Heidenheim gesagt, dass er überzeugt ist, dass der KSC sein Kontingent voll an seine Fans absetzt. Diesen Anteil wird der VfB aber in seinen jetzigen Berechnungen noch nicht zu den verkauften Karten hinzuzählen. In der Summe sind also inclusive KSC Kontingent nun mit Sicherheit über 20.000 Tickets verkauft.

Ich gehe von einer Besucherzahl von 25.000 bis 30.000 Zuschauern am Samstag aus. Schade, dass der VfB das Spiel nicht besser promotet hat. Ich denke 40.000 Zuschauer wären drin gewesen hätte man entsprechend die Werbetrommel gerührt

Kommentar von Ettlinger am 02.08.2012 um 02:08 Uhr:

Also ist vielleicht ganz gut, dass hier der VfB nicht die Werbetrommel gerührt hat, weil, erstens KA noch auf triumphale Gedanken kommt und zweitens man hier nicht in S und Region die Stimmung unnötig anheizt, als es unbedingt sein muss. Wenn hier 20TSD kommen sollten, ist das doch wunderbar. Der KSC darf aus entwicklingstechnischen Untertsützungsmaßnahmen vom Branchenführer in BW in MBA seine fußballerischen Künste präsentieren und sich dabei erinnert fühlen, dass man doch tatsächlich in der 3. Liga kickt gegen, ja, gegen den "KLEINEN" VfB bzw. die etwas verstärkte VfB-A-Jugend.

Das werden bittere Stunden für das Karlsruher Fuß(ball)volk.



Hier in KA und Umfeld macht man sich nach den ersten Spielen schon in die Hose und rechnet nach den jüngsten Ergebnissen mit einer Niederlage. Den schlottern die Beine.



Die verstärkte VfB-A-Jugend hat gar nichts zu verlieren am Samstag und kann nur gewinnen. Das wissen die KA-Sportfreunde.



2:1 VfB II (A Jgd.) vs. KSC

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: