Uwe Rapolder tritt zurück - Rehm neuer alter Trainer

Am Mittwochnachmittag gab der Aufsteiger SG Sonnenhof Großaspach bekannt, dass Uwe Rapolder nach der 1:4 Niederlage gegen die Spielvereinigung Unterhaching sein Amt als Chefcoach niederlegte. Ein Ersatzmann ist bereits gefunden und ein alter Bekannter. Rüdiger Rehm, der zu Beginn der Saison schon die SG trainiert hatte, ist wieder im Amt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Uwe Rapolder tritt zurück - Rehm neuer alter Trainer
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Uwe Rapolder kommentierte seinen Schritt so: "Die SG ist für mich eine absolute Herzensangelegenheit und ich bin Ende Oktober letzten Jahres hierher gekommen, um zu helfen. Nach einem sehr guten Start mit drei Siegen aus drei Spielen konnten wir diesen positiven Trend zuletzt nicht mehr bestätigen. Daher bin ich nach der gestrigen Niederlage und einer Nacht darüber schlafen heute zu dem Entschluss gekommen, mein Amt mit sofortiger Wirkung zur Verfügung zu stellen, auch um noch einmal einen neuen Impuls zu setzen. Ich wünsche der SG viel Erfolg und bin überzeugt davon, dass Rüdiger Rehm es noch schaffen kann, mit der Mannschaft die Klasse zu halten. Es war eine gute Zeit und ich möchte mich bei allen Beteiligten und auch unseren Fans ganz herzlich bedanken.“

Rüdiger Rehm, der wieder in sein Amt zurück kehrt: "Ich habe keine Minute gezögert, jetzt schon zurückzukehren. Mein Lehrgang zum DFB-Fußball-Lehrer ist so gut wie abgeschlossen und ich stehe daher ab sofort wieder zu 100 Prozent zur Verfügung. Uwe Rapolder ist im Oktober für mich eingesprungen und dafür bin ich ihm sehr dankbar. Für mich gibt es ab sofort nur eine Blickrichtung - und die ist nach vorne gerichtet. Wir müssen nun alle Kräfte bündeln und mit großer Entschlossenheit die nächsten Spiele angehen. Ich bin voller Tatendrang und Motivation und absolut davon überzeugt, dass wir es als Team schaffen werden, nach 38 Spieltagen über dem Strich zu stehen."

Joannis Koukoutrigas, der Geschäftsführer der SG 94: "Uwe Rapolder hat uns heute morgen seine Entscheidung mitgeteilt. Ich möchte mich für seine Arbeit bei uns ganz herzlich bedanken, weil ich weiß, dass es für ihn eine richtige Herzensangelegenheit war, uns in der damaligen Situation zu helfen. Nach dieser Niederlage gegen Unterhaching war es für uns alle eine kurze Nacht, in der wir uns natürlich viele Gedanken gemacht haben. Rüdiger Rehm ist nun wieder zu 100 Prozent verfügbar und wäre spätestens zur neuen Saison als Cheftrainer zurückgekehrt. Daher ist es auch absolut naheliegend und richtig, dass er nun wieder die Verantwortung übernimmt. Wir haben insgesamt noch 13 Spiele und noch alle Möglichkeiten, die Liga aus eigener Kraft zu halten.“


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: