Unterhaching gewinnt bayerisches Derby gegen Regensburg - Spielbericht

Die Schlinge um den Hals des SSV Jahn Regensburg wird immer enger. Endlich ging der Ball unter Neu-Trainer Brand ins Tor, mit 2:0 führten die Oberpfälzer nach einer Stunde und am Ende gingen die Jahn-Kicker trotzdem leer aus und bleiben mit 12 Punkten bei neun Punkten Rückstand auf das rettende Ufer. Unterhaching hingegen konnte durch den Sieg das Polster auf die rote Linie wieder ein wenig aufdicken und hat fünf Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Innerhalb von acht Minuten schenkten die Oberbayern dem SSV die drei Gegentore ein, am Ende sah Gino Windmüller noch nach einer Tätlichkeit die rote Karte und wird nach der Weihnachtspause erst einmal fehlen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Unterhaching gewinnt bayerisches Derby gegen Regensburg - Spielbericht
Foto: imago/Buthmann
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo SpVgg Unterhaching (c) www.spvggunterhaching.de


Logo Jahn Regensburg (c) www.ssv-jahn.de


Ergebnis: 3 - 2 (0:1)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Christian Ziege, der Cheftrainer der Spielvereinigung Unterhaching, nahm nach der bitteren 0:4 Auswärtsniederlage beim SV Wehen Wiesbaden gleich vier Umstellungen an seiner ersten Elf vor und brachte Dittrich, Killer und Abelski für Hagn, Redondo und Hufnagl. Außerdem war Zetterer, der Keeper, erkrankt und wurde durch Ruml vertreten.

Auf Seiten des Jahn brachte Cheftrainer Christian Brand nach dem 0:2 gegen die Stuttgarter Kickers zwei Neue und gab Dürmeyer und Güntner den Vorzug vor Hein und Palionis.

Es war ein insgesamt überschaubares Spiel in den ersten Minuten, in welchem noch nicht sonderlich viel passierte. Regensburg zeigte sich immerhin bemüht, die Kontrolle zu übernehmen, Unterhaching hingegen reagierte anfangs nur, hatte aber nach 11 Minuten den ersten Schuss auf das Tor des Gegners abgesondert. Abelski, der nach seiner Sperre endlich wieder mitwirken durfte, versuchte sich aus gut 20 Metern, verzog aber relativ deutlich.

Nur zwei Minuten später sonderten die Blau-Roten den nächsten Warnschuss ab, doch auch der Schuss von Fabian Götze, dem kleinen Bruder des Weltmeisterschaftstorschützen Mario, zielte deutlich zu ungenau.

Nach einer Viertelstunde dann gab es eine Premiere. Der SSV Jahn Regensburg kam zum ersten Treffer unter dem neuen Trainer Christian Brand. Ein wenig aus dem Nichts heraus mit dem ersten guten Angriff der Partie landete der Ball nach einer Ecke von Aosman bei Windmüller, der per Kopf das 1:0 für die Gäste besorgte.

Und auch der Gegentreffer brachte Unterhaching vorerst nicht dazu, die defensive Haltung auf zu geben. Nur ganz selten zeigten die Münchener Vorstädter ihren eigentlich guten und flotten Offensivfußball. Der Tabellenletzte aus Regensburg hingegen zeigte, worauf es im Abstiegskampf ankommt. Mit viel Herz, Leidenschaft und Kampf gestalteten sie die Begegnung bisher sehr positiv.

In der 25. Minute ging es erstmals schnell bei den Hausherren. Widemann war auf der linken Seite gut angespielt worden und ging bis zur Grundlinie durch, von wo aus die Flanke in die Mitte segelte, doch Windmüller konnte vor jedem Gegenspieler retten.

Regensburg war gefälliger als die Hausherren und hatte nach einer guten halben Stunde die Riesenmöglichkeit zum 2:0. Erwig-Drüppel hatte an der linken Strafraumseite den Ball bekommen und hämmerte diesen mit einem lauten Knall an den Pfosten des Unterhachinger Tores.

Der Jahn hatte mittlerweile weitgehend Alles im Griff und konnte so relativ ungefährdet die knappe, aber verdiente Führung mit in die Pause nehmen. Nach dem Seitenwechsel kam Unterhaching aber besser aus der Kabine und hatte bereits nach vier Minuten die erste Torchance. Nach einer Hereingabe verpasste Hagn das Tor des SSV nur um wenige Zentimeter.

Keine fünf Minuten später gab es die nächste Möglichkeit für die Gastgeber, als Hagn über links kam und scharf in die Mitte spielte, wo allerdings Alle verpassten, auch am zweiten Pfosten, wo Voglsammer ebenfalls nur um Haaresbreite am Spielgerät vorbei rutschte.

Gerade in einer Phase, in der Unterhaching drückend überlegen war, machte Regensburg das 2:0. Erneut nach einer Ecke kam der Ball an den kurzen Pfosten, wo er auf den völlig frei stehenden Steininger verlängert wurde, der am zweiten Pfosten nur noch den Schlappen hin halten musste, um das 2:0 zu machen.

Christian Ziege reagierte und brachte mit Hufnagel und Schwabl sofort neue Kräfte und fünf Minuten nach dem 0:2 konnten die Hausherren auch schon verkürzen. Hagn, der ein tolles Spiel machte, hatte keine Anspielstation mehr und zog mit voller Wucht ab. Unhaltbar rauschte das Geschoss in die Maschen zum 1:2.

Nur sieben Zeigerumdrehungen später klingelte es schon wieder im Gehäuse des Jahn und Unterhaching konnte tatsächlich den Ausgleich erzielen. Widemann zog links im Strafraum ab und ließ Loboué, dem Mann im Kasten des SSV Jahn Regensburg, keine Chance, das 2:2 zu verhindern.

Keine 60 Sekunden später kippte die Begegnung komplett. Wieder war es Widemann, der von der linken Seite aus abzog. Dieses Mal traf er nur den Pfosten, doch der Abpraller landete genau bei Voglsammer, der tatsächlich zum 3:2 einschieben konnte.

Auf Grund der Situation drehten die Fans des Jahn durch und warfen Gegenstände auf das Spielfeld, trafen sogar einen Ordner. Der Unparteiische unterbrach die Begegnung sofort, nach kurzer Zeit hatte sich die Situation aber wieder beruhigt und es konnte weiter gehen.

Der Jahn war nun völlig von der Rolle und fand nicht mehr ins Spiel. Unterhaching machte dicht und versuchte die drei Punkte ins Ziel zu bringen. Der Ball lief nur noch selten, eher kam es immer wieder zu Fouls und Rudelbildungen. Diese fanden in der 87. Minute ihren Höhepunkt. Nachdem bereits abgepfiffen war trat Windmüller noch einmal gegen Voglsammer nach und musste mit einer glatten roten Karte runter. Mehr passierte dann aber auch nicht mehr und so brachte die Spielvereinigung den knappen Vorsprung über die Zeit bringen.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 2014-12-20 20:40:35 um Uhr (22. Spieltag 2014/15)

Ergebnis: : ()

Tore:

SpVgg Unterhaching:

Jahn Regensburg:

Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: