TSV 1860 München distanziert sich von Gewalt

Einige Anhänger der "Löwen" waren vor Partie gegen Jena in Schlägerei verwickelt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

TSV 1860 München distanziert sich von Gewalt
Foto: TSV 1860 München
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der TSV 1860 München hat sich von den Vorkommnissen vor der Partie gegen den FC Carl Zeiss Jena (3:1) distanziert. Die Polizei hatte zuvor bestätigt, dass einige Anhänger der "Löwen" am Abend zuvor in eine Massenschlägerei verwickelt waren.

"Wir wollen darauf hinweisen, dass wir sehr stolz auf die Fans sind, die uns jedes Wochenende friedlich unterstützen, und bedanken uns bei ihnen von ganzem Herzen", so Günther Gorenzel-Simonitsch, Geschäftsführer des TSV 1860. "Das Verhalten dieser Anhänger verurteilen wir hingegen aufs Schärfste. Gewalt ist absolut inakzeptabel und gehört nicht zu diesem Verein."


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: