Torfestival in Halle – Spielbericht

Der Hallesche FC konnte durch eine grandiose Aufholjagd eine Niederlage zum Auftakt verhindern. Mitte der zweiten Halbzeit waren die Sachsen-Anhalter 1:4 hinten, doch am Ende reichte es doch noch zum 4:4. Die gut 6.500 Zuschauer bekamen viel für ihr Geld geboten, hätten beide Keeper nicht so einen guten Tag gehabt, wäre das Ergebnis noch höher ausgefallen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Torfestival in Halle – Spielbericht
Foto: imago/VIADATA
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: Volker Ballasch

Keine zwei Minuten waren gespielt, da fiel auch schon das erste Tor in Halle. Sliskovic war im Strafraum des SCP gefoult worden und es gab sofort Elfmeter, den Pintol an Zingerle im Paderborner Kasten vorbei in die Maschen jagte.

Allerdings sollte die Freude über die Führung des HFC nicht lange anhalten, denn keine fünf Minuten später sorgte Zolinski mit einem strammen Schuss aus 20 Metern für den 1:1-Ausgleich.

Und es ging für beide Mannschaft nur im Vorwärtsgang weiter. Und der nächste Treffer ließ auch nicht mehr lange auf sich warten. Nach einer guten Viertelstunde gab es Elfmeter für Paderborn. Vucinovic brachte die Gäste eiskalt erstmals in Führung.

Das Spiel hatte sich nun weitgehend beruhigt. Paderborn stand nun etwas defensiver und wollte erst einmal die Führung verwalten, Halle versuchte auf den Ausgleich zu drängen. Paderborn war aber insgesamt gefährliche und hatte immer wieder gute Chancen zum 3:1. Dies solle auch kurz vor der Pause fallen. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau des HFC war Srbeny geschickt worden und dieser blieb frei vor Schnitzler im Tor der Hallenser cool. So gingen die Gäste mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Kabinen.

Nach einer Stunde schien die Partie dann entschieden zu sein, denn Paderborn machte den vermeintlichen Deckel drauf. Nach einem langen Freistoß war Sven Michel zur Stelle und tunnelte Schnitzler zum 4:1.

Eigentlich hatte der SCP das Spiel unter Kontrolle, doch innerhalb von zwei Minuten wurde es wieder spannend. El-Helwe (73.) und Sliskovic (75,) brachten die Hausherren durch zwei Treffer wieder ins Spiel und verkürzten den Rückstand auf 3:4.

Paderborn reagierte nun mit Offensivfußball und es entwickelte sich eine mehr als spannende und tollte Schlussphase. In der 85. Minute bebte der ERDGAS-Sportpark dann, denn tatsächlich konnten die Hausherren den Ausgleich erzielen. Der eingewechselte Neuzugang Braydon Manu war zur Stelle und erzielte das 4:4, was trotz guter weiterer Chancen auch der Schlussstand war.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 22.07.2017 um 14.00 Uhr (1. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 4 : 4 (1:3)

Tore: 1:0 Pintol (1. Foulelfmeter), 1:1 Zolinski (5.), 1:2 Vucinovic (18. Foulelfmeter), 1:3 Srbeny (45.), 1:4 Michel (60.), 2:4 El-Helwe (73.), 3:4 Sliskovic (74.), 4:4 Manu (84.)

Hallescher FC: Schnitzler - Schilk, Kleineheismann (81. Bohl), Starostzik, Baumgärtel - Fennell - Ajani, Pintol, Röser (59. Manu) - Fetsch (59. El-Helwe), Sliskovic

SC Paderborn 07: Zingerle - Vucinovic, Boeder, Strohdiek, Bertels - Krauße - Zolinski (84. Geurts), Antwi-Adjej, Wassey (81. Wimmer), Michel - Srbeny (81. van der Biezen)

Zuschauer: 6507

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: