SV Wehen Wiesbaden: Mit gezielter Vorbereitung in eine erfolgreiche Rückrunde?

Am heutigen Montagnachmittag hat das Team des SV Wehen Wiesbaden die Winterpause beendet. Das Training ist wieder aufgenommen worden. Das Ziel der Rheinhessen wird es sein, dass man möglichst bis zum Saisonende um die begehrten Aufstiegsplätze für die 2. Fußball-Bundesliga mitspielen wird. Chefcoach Marc Kienle hat kein Geheimnis daraus gemacht, dass die Motivation bei den Spielern ganz besonders stark ausgeprägt ist.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

SV Wehen Wiesbaden: Mit gezielter Vorbereitung in eine erfolgreiche Rückrunde?
Foto: Huebner/Severing
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Hoffnung auf Rückkehr der Verletzten

So berichtete der Ex-Bundesligaprofi : „Die Jungs sind alle in einem guten körperlichen Zustand erschienen und waren von Beginn an sehr fokussiert.“ Die erste Einheit ist aufgrund der Wetterverhältnisse auf einen der Kunstrasenplätze des Nachwuchsleistungszentrums verlegt worden: „Wir haben vor allem im läuferischen Bereich gearbeitet und das ging auf dem Kunstrasenplatz ohne Probleme,“ so weiß Kienle zu berichten. Die Rückkehr in den Trainingsbetrieb hat auch Jonatan Kotzke feiern können, wie der Chefcoach verraten hat: „Jonathan befindet sich zwar weiterhin in der Reha, wird aber parallel dazu gemeinsam mit Athletik-Trainer Sebastian Wagener ein individuelles Trainingsprogramm absolvieren, damit er wieder näher an die Mannschaft rückt.“ Zugleich kann Abwehrspieler und Spielführer Nico Herzig seine Rückkehr feiern: „Nico hat die Operation gut überstanden, wird zunächst aber ebenfalls individuell trainieren.“ Der ehemalige Zweitligaprofi hat sich nach einem Innenmeniskusschaden einer Operation unterzogen.

Eigengewächse erhalten Bewährungschance

Ganz bewusst wird die Identifikation sehr hoch gehalten. Exemplarisch ist dafür auch die Tatsache, dass Spieler aus der eigenen Jugend Bewährungschancen erhalten. So etwa Niklas Zeller aus der eigenen U21-Mannschaft und Perric Afari, der der U19-Mannschaft entstammt. Marc Kienle hat die Begründung gleich liefern können: „Wir wollen uns von den Jungs einen Eindruck verschaffen und daher werden sie auch mit ins Trainingslager fliegen. Die Tür zur ersten Mannschaft steht für unsere Nachwuchsspieler immer offen.“

Trainingslager in Spanien

Achtmal wird es Training geben, ehe am kommenden Freitag, den 9. Januar, um 19.00 Uhr Eintracht Frankfurt die erste Testpartie im neuen Fußballjahr bestreiten wird. Die BRITA-Arena wird bei dieser Partie zwischen den beiden Nachbarn sicherlich gut besucht sein. Nur einen Tag später am 10. Januar geht es für den SVWW ins andalusische Malaga. Auch dort wird fleißig getestet. Es wurden gleich zwei Freundschaftsspiele vereinbart. Am 24. Januar kommt es zum Aufeinandertreffen in der heimischen BRITA-Arena mit dem 1. FC Köln. Am Samstag, den 31. Januar schließlich wird es ab 14.00 Uhr in der BRITA-Arena das Auftaktspiel in der 3. Liga gegen den FC Hansa Rostock geben.

Der SVWW-Winterfahrplan

MO, 05.01.2015 14.00 Uhr, NLZ Trainingsstart
FR, 09.01.2015 19.00 Uhr, BRITA-Arena SVWW - Eintracht Frankfurt
10.-17.01.2015 Trainingslager in Malaga/Andalusien
SA, 24.01.2015 14.00 Uhr, BRITA-Arena SVWW - 1. FC Köln

Quelle: svwehen-wiesbaden.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: